Havarie: Der 94 Jahre alte Haikutter “Olga von Skagen” ist gesunken

Auf Tiefe

Keine gute Zeit für Traditionsschiffe. Nach dem Untergang der “Falado von Rhodos” und der “Astrid” ist nun die “Olga von Skagen” im Skagerak auf Tiefe gegangen.

Olga von Skagen

Der Haikutter “Olga von Skagen” in besseren Tagen. © Olga von Skagen

In einer Nachricht des  Museumshafen Flensburg heißt es: “Wir haben erfahren, dass der Haikutter OLGA (ex LIGUBAN) von SKAGEN aus dem Museumshafen Flensburg gestern kurz vor Mitternacht im Skagerak gesunken ist. An Bord sollen sich zwei Segler und ein Hund befunden haben. Sie konnten von einem Bulk-Carrier übernommen werden und sollen inzwischen unversehrt in Hirtshals angekommen sein. Das ehemalige Fischereifahrzeug war auf der Fahrt von Skagen nach Larvik. Uns fehlen die Worte…”

Der 94 Jahre alte 19,80 Meter lange Holzkutter, der vom Fördervereins “Olga von Skagen” e.V zu Trainingszwecken und zur Teamentwicklung betrieben wird, soll mit einem Unterwasser-Hindernis kollidiert sein. Eine Bergung des 2008 restaurierten Traditionsseglers scheint nach den ersten Meldungen unwahrscheinlich zu sein.

Tipp: Peter Nielsen

Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *