Hydroptère: Transpazifik-„Rekordflug“ verschoben

Hawaii standby

Hydroptère im Stand-by-Modus vor der Golden Gate Bridge © Thomas Lesage

Hydroptère im Stand-by-Modus vor der Golden Gate Bridge © Thomas Lesage

Das war’s – jedenfalls für dieses Jahr. Alain Thébault und sein Dreamteam gaben heute offiziell bekannt, dass sie ihren Rekordversuch für die Strecke von Los Angeles nach Hawaii erst in 2013 starten werden.

Seit Juli warteten die Franzosen mit ihrer für die Hochsee modifizierten Hydroptère vor der kalifornischen Küste auf ein geeignetes Wetterfenster.

Das öffnete sich zwar zwei Mal, allerdings in denkbar ungünstigen Momenten: Als das schnellste Segelschiff der Welt vom Frachter geladen wurde und einige Wochen später, als die Franzosen mit der Hydroptère noch intensiv vor L.A. trainierten und mit den pazifischen Wellenbedingungen noch nicht 100% vertraut waren.

Der beste Zeitraum für die Rekordfahrt über den halben pazifischen Ozean von Kalifornien zu den Sandwich-Inseln liegt zwischen Anfang Juni und Ende August. „In diesem Jahr fehlte uns das Quentchen Glück,“ bedauert Alain Thébault. „Wir hatten einfach zu knapp kalkuliert, wir verloren viel Zeit im Panama-Kanal und beim Zoll. Nächstes Jahr wollen wir jedenfalls direkt Anfang Juni bereit stehen!“

Die Hydroptère-Crew trainiert derzeit weiter vor San Francisco, wo sie vor Kurzem einen neuen lokalen Rekord über eine sm aufstellte. Sponsor DCNS will zudem noch Materialien in den rauen Pazifik-Bedingugnen testen und nach ein Überführung nach L.A. in ein paar Wochen soll die Hydroptère für weitere Versuchsreihen, auch im Austausch mit Unternehmen aus dem Silicon-Valley, bereit bleiben.

Es sieht also ganz nach einem milden Winter für einen Großteil der Crew aus.

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *