Jules Verne Trophy: IDEC in unter 41 Tagen um die Welt – Der Schnitt: 26.85 Knoten

Die Fabelzeit steht

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

5 Kommentare zu „Jules Verne Trophy: IDEC in unter 41 Tagen um die Welt – Der Schnitt: 26.85 Knoten“

  1. Toller Rekord mit einer Top-Crew. Da sieht man, was geht, wenn sich eine kleine Crew aus Soloseglern zusammenfindet …
    BTW – Irgendwie fehlt da bei Euch scheinbar am Ende etwas – bricht komisch ab …

  2. avatar baltico sagt:

    Toll! Unglaublich!

    Man dachte schon bei den 45 Tagen der Banque Populaire V, dass das eine Weile hält.

    Mal schauen was die nächsten Jahre bringen. Ich bin sehr gespannt wie sich das Foilen entwickelt – speziell bei den großen Tris.

  3. avatar sid vicious sagt:

    Wie es denen wohl geht, wenn Sie heute abend ins Bett gehen und es herrscht kein infernalischer Lärm. Ob die wohl schlafen können?

  4. avatar martind18 sagt:

    Glückwünsche zu diesem magischen Rekord. Großartig, die letzten 40 Tage mit IDEC Sport und den sechs an Bord!! 11 Tage aus dem Atlantik durch den ganzen Indischen Ozean auf dem gleichen Bug und dann dieser verrückte Endspurt!
    Ich kann nicht beurteilen, ob Foiler insgesamt schneller sein können.. Abgesehen von den Bedingungen im Atlantik ist doch wahrscheinlich das Hauptproblem, Wettersysteme nicht überholen zu können?
    Schade, dieser verrückte Segel-Winter neigt sich dem Ende zu…

  5. avatar dubblebubble sagt:

    Mich wundert wie so eine ausladende Konstruktion das überhaupt aushält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + neun =