Kenterung: Ehemaliger “Gitana 11” Trimaran kopfüber – Fünf Segler gerettet

Ex Rothschild-Tri kopfüber

Am Wochenende segelte er noch in Bucht von Quiberon bei der Trophée des Multicoques, aber auf dem Rückweg zu seiner Basis in Sète im Mittelmeer, kenterte der 24 Meter lange Maxi-Trimaran “Ultim Emotion” vor dem portugiesischen Porto. Die fünfköpfige Besatzung wurde aus der Luft gerettet und nach Lissabon gebracht.

Der Überschlag passierte in der Nacht bei 20-25 Knoten Wind. Skipper Antoine Rabaste löste den Notruf aus, und das französische Rettungskoordinierungszentrum (Cross) von Gris-Nez leitete die Operation ein. Ein Frachtschiff wurde in Richtung des Unglücksortes umgeleitet und ein Patrouillenboot ausgesendet.

Aber schließlich traf der Hubschrauber einer portugiesischen Staffel zuerst am Einsatzort ein. Um fünf Uhr Morgens in absoluter Dunkelheit erfolgte die Rettungsoperation ohne  Zwischenfälle. Der Dienstoffizier lobte die Professionalität der Crew, die unter anderem mit persönlichen Seenotsendern ausgerüstet war.

Gekentert. Der ehemalige ORMA-Trimaran vom Gitana-Rennstall. © Gris-Nez CROSS

Bei dem Trimaran handelt es sich um die ehemalige “Gitana 11”, einen Trimaran,  der 2001 für rund fünf Millionen Euro gebaut wurde, um die spektakuläre französische Rennserie der 60 Fuß ORMA-Multihulls zu gewinnen. Er segelte erst unter belgischer Flagge bevor ihn Baron Benjamin de Rothschild drei Jahre später für seinen Gitana-Rennstall kaufte.

Frédéric le Peutrec, Lionel Lemonchois und Yann Guichard sollten damit Rennen gewinnen und das gelang im November 2006 mit dem Sieg bei der Einhand-Regatta Route du Rhum. Zuvor war der Rumpf massiv modifiziert und mit den ersten gebogenen Schwertern ausgerüstet worden.

“Emotion”, der ehemalig Gitana Trimaran © Yvan Zedda/Gitana

Drei Jahre später, als die große Ultim-Klasse definiert wurde, verlängerte das Gitana-Team gleich um 17 Fuß, um in dieser Maxi-Klasse 2010 aussichtsreich beider Route du Rhum starten zu können. Skipper Yann Guichard verpasste allerdings das Podium auf Platz vier.

Der Trimaran war nicht mehr konkurrenzfähig mit den großen 100 Fuß-Multihulls und Rothschild setzte große Hoffnung in die MOD70 Rennserie mit einheitlichen 70-Fuß Renntrimaranen.

Gitana 11"

“Gitana 11” zu besseren Zeiten in 2011. © Gitana S.A.

“Gitana 11” wurde verkauft und segelt seitdem als “Ultim Emotion” im Charterbetrieb. Für die nächsten Monate war ein ambitioniertes Programm unter Skipper Antoine Rabaste geplant.

Nach der Trophée des Multicoques sollte das Schiff beim Rolex Middle Sea Race im October starten und im Januar 2020 mit dem Cap2Rio über den Atlantik segeln, um danach die großen Rennen in der Karibik zu bestreiten.

Ein überwiegend südafrikanisches Team wollte von Kapstadt nach Rio segeln, um den Rekord anzugreifen. Deshalb waren auch vier Südafrikaner bei der Regatta am Wochenende dabei. Ob sie auch die Kenterung bei der Überführung erlebten, ist ebensowenig bekannt, wie der Grund für das Überkopfgehen.

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

5 Kommentare zu „Kenterung: Ehemaliger “Gitana 11” Trimaran kopfüber – Fünf Segler gerettet“

  1. avatar nik sagt:

    Mein Gott, immer diese trimarane. Meiner Meinung nach völlig verantwortungslos. Man liest viel davon daß die verunglücken auf den Meeren.
    Dann noch die Küstenwachen in Anspruch nehmen und jedes Mal die Umwelt zu verschmutzen ist ein Unding. Sollte meiner Meinung nach gestoppt werden der Quatsch!

    Offshore haben die nix zu suchen!

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 4 Daumen runter 11

  2. avatar Sven 14Footer sagt:

    ist Dein Beitrag Satire?

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 3

  3. avatar waterman 2000 sagt:

    Der Nick hat schon recht, da sind sich die ü 70 jährigen an den Segelstammtischen schon einig…
    Mensch Nick das Leben an sich ist ein Risiko und diejenigen die so eine extreme Rennmaschine segeln wissen auf was sie sich einlassen. Geil das es solche Boote und Segler gibt die die Extreme ausloten und uns träumen lassen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  4. avatar Klaus sagt:

    Oh weia-
    ist das die Ebene auf der sich Segelreporter bewegt?
    Jetzt segeln wir alle nur noch Opi und die Welt ist in Ordnung

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

  5. avatar Klaus sagt:

    btw.ich glaube NIK ist ein klassischer Fahrrad Helm Träger 2

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar zu waterman 2000 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *