Langfahrt: Start zwei Tage nach dem Abi-Ball – Leo Maleika (19) war 14 Monate unterwegs

"Als Junge los, als Mann zurück"

NDR-Bericht über Leo Maleika

Der 19-jährige Leo Maleika ist unmittelbar nach dem Abitur alleine mit seiner “Ronin” zum Europa-Törn gestartet. Über ein Jahr segelte er durch das Mittelmeer. Nun will er auf dem Boot wohnen.

Leo Maleika

Leo Maleika (19) grüßt bei seiner Ankunft im Bremer Hohentorshafen.

Wohnraum ist für Studenten knapp und teuer. Da ist der Plan von Leo Maleika nicht so weit hergeholt. Er möchte auf seinem Schiff wohnen und rechnet, dass die Hafengebühr deutlich günstiger ist, als die klassischen Studentenunterkünft.

So sollte es sich rechnen, dass er zum Geburtstag eine Gebrauchtyacht von den Eltern bekam. Knapp 12.000 Euro kostete seine “Ronin” und das könnte eine gute Anlage sein, wenn der Plan aufgeht.

Leo Maleika

Nicht nur durch den Bart ist der junge Skipper zum Mann geworden.

Aber Maleika weiß noch gar nicht, was er studieren möchte. Schiffbau ist eine Möglichkeit, aber eigentlich sei er eher sprachlich begabt, sagte er dem NDR. Und so begab sich der Jugendliche auf einen Selbstfindungs-Törn, der ihn gut 14 Monate durch das Mittelmeer führte.

Seit Oktober ist er wieder im Lande. Die Langfahrt hat ihn nicht nur im nun bärtigen Gesicht verändert. Mutter Elke bestätigt im NDR-Bericht das Erwachsenwerden ihres Sohns. “Er fuhr als Junge los, und ist nun als Mann zurück gekommen.”

Leo Maleika

Allein auf hoher See

Leo Maleika

Bereit machen für die Nachtwache im Cockpit

Spenden
http://www.fastdownwind.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *