Leichtwindwunder für viel Segelspaß: die Sarch S6 im SR-Test

Schneller als der Wind

Beim Test zeigte sich, dass die Sarch6 ein hohes Geschwindigkeitspotenzial mitbringt

Alles an der Sarch S6 deutet darauf hin, dass sie schnell segeln kann. Sie ist flach und breit, hat eine sehr lange Wasserlinie, wiegt wenig und präsentiert eine imposante Garderobe. Aber wird sie den hohen Erwartungen gerecht?

Still ruht der Bodensee. Über Zentraleuropa hat sich ein riesiges Hoch festgesetzt, und in den frühen Morgenstunden regt sich kein Lüftchen. Doch mittags wird Thermik einsetzen, da sind wir uns sicher. Die Wartezeit wollen wir nutzen, um die Sarch S6 gründlich unter die Lupe zu nehmen. Zunächst geht es an die Form, denn die unterscheidet sich deutlich von der anderer Kajütyachten dieser Größe. Bei nur 5,99 Metern Kürze weist sie eine Breite von 2,19 Metern auf. Statt des für Fahrtenschiffe obligatorischen Längen-Breiten-Verhältnisses von 3 : 1 lässt sich hier das Verhältnis 2,7 : 1 errechnen. Ein erster Hinweis auf eine hohe Leistungsfähigkeit? Wir werden sehen.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,– € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Die Artikel sind frei von Markenartikler-Werbung.
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *