Mittelcockpit Ultim Trimaran: Sodebo mit neuen Foils – Rechtsstreit immer noch offen

„Ich brauche die Konfrontation“

Thomas Coville gilt als versessen auf einen Sieg bei der Route du Rhum. Doch zu welchem Preis? Noch ist der Ärger im Ultim-Lager nicht geklärt. Und die Aussichten auf eine einvernehmliche Lösung sind gering.

Es ist immer wieder ein buchstäblich erhabener Moment, wenn die großen Pötte am Kranhaken hängen, majestätisch ihrem Element entgegen schweben, sanft im Wasser aufplatschen und schon eine Stunde später auch noch ihre Palme aufgepflanzt bekommen. Wie etwa neulich bei und mit Sodebo 3.

Nach einem erklärtermaßen umfangreichen Winterlager wurde der Ultim Trimaran wieder in Lorient/La Base für seine zweite (vollständige) Saison zu Wasser gelassen. Unter den Argus-Augen des Skippers Thomas Coville wurde das Monster vom Sodebo-Shore-Team fast schon feierlich dem Trainingsteam in die Hände gelegt. Eine Zeremonie, die noch vor ein paar Jahren jedes Mal Hunderte Zuschauer anlockte, heutzutage jedoch fast schon Alltag in La Base geworden ist.

Bessere Aerodynamik, stabiler Flug

Nicht so bei den beteiligten Préparateuren und der Crew. Für sie bedeutet das Ende des Winterlagers jedes Mal der Beginn einer langen Testphase, bei der sich erst herausstellen wird, ob die Modifikationen, Reparaturen und vollständigen Umbauten, die in den vergangenen Monaten vorgenommen wurden, auch „passen“ respektive die erhoffte Performance-Verbesserung bringen.

So wurden bei Sodebo in vier Monaten Arbeitszeit elementare Veränderungen vorgenommen, die aus dem Trimaran nach Aussagen seines Skippers Thomas Coville ein „völlig neues Boot“ gemacht haben. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Aerodynamik – mit dem Umbau des Cockpits (vor dem Mast), das nun stromlinienförmiger ist als zuvor, was eine Optimierung des Luftstroms am Hauptrumpf und einen verbesserten Strömungseffekt in den Segeln ermöglicht.

Auch die autonome Energieversorgung wurde maßgeblich verbessert, indem man neue, leistungsstärkere Solar-Panels installierte. Zudem wurde ein neuer Autopilot installiert, der mit Datenanalysen aus der vergangenen Saison und den Daten, die bei den ersten Test-Ausfahrten gesammelt werden, nun in den nächsten Wochen gefüttert werden muss.

Erhabener Anblick: Ultim Trimaran Sodebo beim Wassern © sodebo

Die wichtigste Neuerung ist jedoch noch in der Produktion und kann an dem spektakulären Trimaran mit seinem Cockpit vor dem Mast noch nicht bewundert werden: die neuen Foils. Thomas Coville schwärmt:

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.