Nachhaltigkeit im Bootsbau: Baltic 68 Café Racer mit Flachsanteil

Grüner Renner aus Finnland

Baltic Yachts setzt auf Nachhaltigkeit im Bootsbau: Flachsfasern und Solarzellen sollen der Baltic 68 Café Racer eine gute Umweltbilanz verleihen. Wird daraus ein Trend?  

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

3 Kommentare zu „Nachhaltigkeit im Bootsbau: Baltic 68 Café Racer mit Flachsanteil“

  1. avatar Nico Laube sagt:

    Halllo!

    Ich hätte gerne noch gewusst, wie viel Personen Besatzung notwendig sind (reichen zwei) und wo das Schiff preislich liegt.

    Vielen Dank!

    • avatar Jan Maas sagt:

      Hallo Nico,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Baltic gibt an, dass die Yacht zu zweit leicht zu handhaben sei. Diese und mehr Infos findest Du auf der Homepage: https://www.balticyachts.fi/yachts/baltic-68-cafe-racer/
      Einen Preis wirst Du dort nicht finden, er ist uns auch nicht mitgeteilt worden. Ich habe nachgefragt. Mal abwarten.
      Beste Grüße
      Jan

    • avatar Jan Maas sagt:

      Das ging schnell: Fünf Millionen Euro aufwärts ohne Segel. Zu besichtigen im Mittelmeer. August/September in Sardinien (Maxi Rolex Cup), gegen Ende September in Frankreich (Voiles de St Tropez).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.