Nachhaltiger Bootsbau: Ecoracer769 Sportboot aus Italien – 100 Prozent recycelbar

Kein Flachs...äh doch

Nachhaltigkeit im Bootsbau wird immer wichtiger für den Segelsport. Das haben nicht zuletzt die Vorwürfe gegen Boris Herrmann deutlich gemacht, als er Greta Thunberg über den Atlantik chauffierte. Ein neues Sportboot könnte ein Schritt in diese Richtung sein.

Das Erscheinungsbild Ecoracer769 erinnert an Alex Thomsons neuen IMOCA. © nlcomp

Die italienische Werft Northern Light Composites bringt das erste Öko-Sportboot auf den Markt. Nachdem die detsche Werft Greenboat schon mit ihrer Flax 27 bewiesen hat, dass nachhaltiger Bootsbau möglich ist, wollen die Italiener auch auf der Regattabahn erfolgreich sein. Der Rumpf der Ecoracer769 besteht laut Angaben der Werft zu hundert Prozent aus Leinenfasern. Insbesondere ein neu entwickeltes Harz soll es möglich machen, das gesamte Boot recyceln zu können. Das Rigg wird aus Aluminium gefertigt, Kielfinne und Ruder in einer Kombination mit Stahl-Strukturen. Ein Elektromotor sorgt für den Flauten-Antrieb.

© nlcomp

© nlcomp

Neben der Wahl umweltverträglicher Baumaterialien will das Start-Up-Unternehmen im italienischen Monfalcone alle Prozesse vermeiden, die sich bei der Produktion negativ auf die Gesundheit der Bootsbauer auswirken können. So wird das Schiff per Infusionsverfahren hergestellt. Und durch die Verwendung von Folierungen können Lackierarbeiten vermieden werden.

Das Design ist für die ORC-Handicap-Regel optimiert worden und soll entsprechend konkurrenzfähig sein. Aber Ziel ist es, den Ecoracer769 als Einheitsklasse zu etablieren. Nach dem Ende der Lebensdauer garantiert die Werft die Rücknahme und kümmert sich um die Verwertung.

ecoPrimus das nachhaltige Dinghy aus Italien. © Fabio Bignolini

Der Stapellauf der ersten 769 hat sich durch die Corona-Krise verzögert, soll nun aber im Herbst erfolgen. Die Italiener haben zuvor ihr Produktionsverfahren mit einer 2,42 Meter kleinen Jolle getestet und sie ecoPrimus genannt. Der 2016 vom ungarischen Designer David Bereczki überwiegend für das Anfänger-Segeln entwickelte Opti-Ersatz kann vollständig nachhaltig produziert werden.

Technische Daten ecoracer769

Länge: 7,69 m
Breite: 2,80 m
Tiefgang: 1,80 m
Verdrängung: 1.100kg

Northern Light Composites (nlcomp) ist aus dem gleichnamigen Segelteam entstanden, das von Triest aus operiert. Es bildete sich 2012 und wurde gleich im nächsten Jahr mit einer Dufour 34P italienischer Vizemeister. Nach dem Umstieg auf eine First 40 2R gewann die Crew unter anderem 2016 bei der ORC-Europameisterschaft und erreichte bei der ORC-Weltmeisterschaft 2018 das Podium. Für ihr Startup vertrauen die Italiener auf ihre gesammelten Segelkenntnisse in Verbindung mit ihren Unversitätstudien zum Thema Nachhaltigkeit.

Ob das neue Sportboot tatsächlich einen Chance auf dem Markt hat, dürfte neben der Leistungsfähigkeit des Designs vom Preis abhängen. Dazu haben die Italiener bisher aber noch keine Angaben gemacht.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *