Naturschutz: Erneute Kritik an Motorboot-Raserei auf der Ostsee

Ohne Rücksicht

Nicht nur Seglern und anderen Wassersportlern werden rasende Motorboote immer wieder gefährlich. Besonders RIB-Touren bedeuten für Schweinswale in der Ostsee aktuell Todesgefahr, beklagten kürzlich Naturschützer.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

3 Kommentare zu „Naturschutz: Erneute Kritik an Motorboot-Raserei auf der Ostsee“

  1. avatar steehl sagt:

    Nicht falsch verstehen, ich halte Naturschutz für ein wichtiges Anliegen.

    Aber: Verbündet Euch als Sportler nie mit Naturschutzorganisationen, nur weil es ein gemeinsames Feindbild gibt. Nächstes Mal ist Eure Sportart dran. Die kennen kein Pardon und keinen Kompromiss, und es geht ihnen mindestens genauso intensiv ums Prinzip, die eigene Wichtigkeit, die öffentlichen Gelder für ihr Tun wie um die Natur.

  2. avatar Kristian Raue sagt:

    das ist genauso überflüssig wie lautstarke Quad-Touren oder bollernde Hubschrauber-Rundflüge in bzw. über Natur- und Erholungsgebieten.

    • avatar Advocatus Diaboli aka steehl sagt:

      Die Diskussion ist müssig. Jeder wird sein Hobby verteidigen und andere Hobbies, die ihn stören, verdammen.
      Erinnert Euch nur an den Aufstand wegen des Nothafens Darßer Ort. Und wieviele Segler der Meinung sind, dass Ihnen dort die Übernachtung nicht verboten werden darf und es sei doch eh totaler Quatsch etc….

      So sehen es Hubschrauberpiloten, Quad-Enthusiasten, Windsurfer, Skifahrer, Segler, Mountainbiker, Kletterer, Drohnenpiloten, just to name a few…

      Und so ganz sauber ist das mit der Segelei ja auch nicht. Da werden unentsorgbare riesige Kunststoffbehälter gekauft, andauernd ins Meer gek.ckt, viel Benzin für den Weg zum Boot verbraten, einsame Buchten in Häfen umgebaut, die Meeresbodenflora mit Ankern zerwühlt, giftige Farben auf die Schiffe aufgemalt, uralte Teakbäume gefällt, Motoren ohne jede Abgasreinigung verwendet, etc.

      Wir sollten uns als Segler daher nicht auf ein zu hohes Ross setzen.

Schreibe einen Kommentar zu steehl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.