Rekord-Versuch?: Segel schlecht getrimmt, inadäquate Kleidung – So wird das nichts

WTF?

Eine Seglerin in der Wüste auf dem Fahrrad? Training für die Strandsegel-WM Ende September auf St. Peter Ording? Gefährt und Kleidung dürften nicht den Anforderungen entsprechen.

WTF? Was das wohl soll? Wo will sie hin? Fragen über Fragen, die sich beim Betrachten des Videos stellen. Als erstes fällt dem erfahrenen Laser-Segler ins Auge: Es fehlt das Ringbändsel. Das sogenannte Clew Tie, mit dem das Schothorn eines Lasersegels zusätzlich am Großbaum fixiert wird, und dessen Fehlen nicht nur hässlich und ineffektiv ist, sondern auch den erfahrenen vom unerfahrenen Jollenskipper unterscheidet.

Auch die Kleidung ist nicht angemessen. Bei dauerhaftem Betrieb des Gefährts – das sich möglicherweise auf einer längeren Wüsten-Passage befindet – dürfte beim Skipper auf Dauer die Haut schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. Und wo ist überhaupt die Rettungsweste?

Es könnte aber auch einen anderen Anlass für das skurrile Video geben. In der vergangenen Woche lockte das „Burning Man“-Festival knapp 70.00 Menschen in die Wüste Nevadas nach Black Rock Desert. Dort zahlt man gut 250 Euro für das Ticket, um Teil einer riesigen Wüsten-Party zu sein. Es geht um Kunst und intensive Selbstdarstellung. Die Menschen dürfen sich auf dem riesigen nur zu Fuß, mit Fahrrädern oder künstlerisch gestalteten sogenannten Art Cars vorwärts bewegen. 

Die Dame hat offenbar einen Hang zum Lasersegeln.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *