Schädliche Quagga-Muschel im Bodensee: Bootsbesitzer tragen zur Ausbreitung bei

Die Problemmuschel

Immer mehr deutsche Gewässer werden von der Quagga-Muschel aus dem Schwarzen Meer erobert. Das bringt jede Menge Probleme mit sich. Auch Bootsbesitzer wurden deshalb bereits zur Mithilfe im Kampf gegen die invasive Art aufgerufen.

Quagga-Muscheln (Symbolbild) © NOAA Great Lakes Environmental Research Laboratory, Wikimedia Commons

Ganz neu ist das Problem Quagga-Muschel hierzulande nicht, doch es wird immer größer. Im Bodensee etwa vermehrten sich die Weichtiere aus der Familie der Dreikantmuscheln, die ursprünglich aus dem Mündungsgebiet des Schwarzen Meeres stammen, seit 2016 rasant und besiedeln mittlerweile das ganze Gewässer. Sie bringen wichtige Ökosysteme in den Seen aus dem Gleichgewicht.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 + 9 =