Schnell unter Segeln: Von 65 Knoten beschleunigt – Surfer jagen die 100 km/h-Marke

Rasen in der Wüste

Die irren Windsurfer sind wieder unterwegs. In der Wüste von Namibia schien der Weltrekord gefallen zu sein. Zwei deutsche Piloten mischen kräftig mit. Was passiert, wenn es richtig schief läuft.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Schnell unter Segeln: Von 65 Knoten beschleunigt – Surfer jagen die 100 km/h-Marke“

  1. avatar T.B. sagt:

    Schön, dass ihr mal wieder was von dieser “speziellen” Segeldisziplien (DSV Jargon) zeigt!-))

    Speed ist seit Jahren eine Konstante des Windsurfens. Allerdings scheinen ~ 50kn eine echte Grenze zu sein.
    Denn schon bei 30 kn kommen sie auf weit über 45 kn Speed. Brauchen dann aber für die letzten 5kn mehr oft über 50kn Wind. Das ist dann schon eher pure Gewalt. Und vom Verhältnis Wind/Speed gar nicht mehr gut. Aber welches Segelfahrzeug kann schon 60kn Wind kontrollieren? Speedrocket konnte es bestimmt nicht, der Rekord wurde bei viel weniger Wind gefahren.

    @ Foiler Cat´s… Windsurf Stuff für Speed ca. 3000-4000€ —
    Kosten für die großen Foiler?? Faktor 100-1000?

  2. avatar Alf sagt:

    Wie immer ein super recherchierter Windsurf-Beitrag – cool.
    @T.B.: DAs Equipment würde ich vom Neupreis her eher bei 6.000 Euro sehen. Zum Beispiel in der Kombi (JP+NP): Board 2150 + Segel 1400 + Mast 700 + Gabel 1050 + Finne 400 ~ 5700. Das allein reicht aber nicht, da mehr als ein Segel/Mast/Finne und im Grunde auch Brett nötig sind.
    Trotzdem stimmt der Hinweis auf Faktor X im Vergleich zu Kat-Foiler natürlich zu 100% 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

5 × 1 =