Seenot: Mastbruch bei Bornholm – Deutsche Yacht mit acht Menschen havariert

Mayday auf der Ostsee

Nach dem Mayday Signal traf ein Hubschrauber der dänischen Marine zuerst bei der havarierten Yacht ein. Er war zufällig  Teil eines Nato-Verbandes in dem Seegebiet, wie die Kieler Nachrichten berichten. Kurz danach waren das deutsche Windpark-Versorgungsschiff “Vivace” und ein dänischer Fischer bei der Yacht, die von der Seenotleitung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger zur Unfallstelle geschickt worden waren.

Die “Vivace” nahm die Yacht in Schlepp. Später übernahm der von Sassnitz aus gestartete Rettungskreuzer “Bremen” die Schleppleine. Alle acht Segler an Bord haben die Havarie unbeschadet überstanden. 

Spenden

2 Kommentare zu „Seenot: Mastbruch bei Bornholm – Deutsche Yacht mit acht Menschen havariert“

  1. avatar Matze sagt:

    Cut it off, motor home?

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 18 Daumen runter 0

  2. Wenn sie geschleppt werden müssen, wird wohl die Maschine unklar sein – kenne ich leider auch – und bei Wind und Welle ins Wasser … MayDay hätte ich es allerdings nur genannt, wenn dieStrandung unmittelbar droht.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *