Segelbilder: 30 Meter Tri von Francois Gabart dürfte die schnellste Yacht der Welt werden

Massiv

Der neue Monster-Tri für Francois Gabart. © Macif

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Segelbilder: 30 Meter Tri von Francois Gabart dürfte die schnellste Yacht der Welt werden“

  1. avatar Piet sagt:

    Kommt er oder geht er auf dem Titelbild?

  2. avatar Finn sagt:

    Was auffällt ist, dass die Daggerboards noch fehlen. Weiß irgendjemand etwas darüber ob dieses Monster auch bald foilen wird?

    • avatar Käptn Brassman sagt:

      Japp,
      Die Foils kommen noch, T Ruder sind schon dran 😉
      Wird noch ein zweiter im Moment gebaut für Armel le cleach (Banque pop´) und die beiden Foilen dann in einer Art Super Vendee Globe um die Welt Nonstop.
      Alles im Rahmen der Ultime Klasse in der auch die Mod 70 und sonstigen Einhand Maxi tris fahren. Nur Spindrift fällt bewusst aus der Klassenregel mit 130´ 😉 😛
      Über die VPLP Foils im Foiling Week YT Channel nachschauen, wen es interessiert 😉
      Gitana baut übrigens auch noch einen Ultime, deswegen probieren sie grad die verschiedenen Foils am Mod 70 aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.