Segeln im All: Photonen schieben Raumschiffe durch das Sonnensystem

Vor dem Sonnenwind

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Ein Kommentar „Segeln im All: Photonen schieben Raumschiffe durch das Sonnensystem“

  1. avatar Indiana Horst sagt:

    “Diese Lichtteilchen können zwar nicht mit einer Masse aufwarten, aber sie bringen Schwung mit sich. ”

    Was ist “Schwung” denn für eine physikalische Größe? Was hier gemeint ist, ist wohl der Strahlungsdruck, also Kraft mal Fläche.

    “Doch einmal das Segel gehisst, werden diese dauerhaft von Photonen angeschoben. Oder zumindest so weit, wie sie das Sonnenlicht erreichen wird.”

    Das ist Unsinn. Erstes Newtonsches Gesetz:

    „Ein Körper verharrt im Zustand der Ruhe oder der gleichförmigen Translation, sofern er nicht durch einwirkende Kräfte zur Änderung seines Zustands gezwungen wird.“

    Da es (so gut wie) keine Reibung gibt, die den sich bewegenden Körper aus der Bahn bringen könnte, bewegt sich das Raumvehikel gleichförmig weiter, auch wenn der Strahlungsdruck mit zunehmender Entfernung irgendwann Null ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 + fünfzehn =