Shit happens: 90 Fuß Motoryacht kentert und sinkt bei Stapellauf

„Uuups“-Moment

[media id=1521 width=640 height=360]Es immer ein großer Moment, wenn eine jungfräuliche Yacht erstmals mit ihrem Element in Berührung kommt. Da kann sie schon mal aus dem Gleichgewicht geraten…

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

3 Kommentare zu „Shit happens: 90 Fuß Motoryacht kentert und sinkt bei Stapellauf“

  1. avatar chenninge sagt:

    Scheint so, als wären die Designer langsam an den physikalischen Grenzen der Hochbordigkeit angekommen.
    Funktioniert das Konzept nur mit vollem Innenausbau und befüllten Tanks als Kontergewicht? In jedem Fall sehr beruhigend damit rauszufahren…

  2. avatar kristof sagt:

    Uuh, wer ist denn dieser schmierige Honk, der da die ganze Zeit seinen Hund tätschelt? Grauenhaft.

  3. avatar sebwilcke sagt:

    Naja, “Schwimmen” ist das eine. Wäre das Boot wasserdicht gewesen wäre es geschwommen, nur halt nicht aufrecht. Die Hydrostatik wollte was anderes…

    Die Hochbordigkeit bzw. das Verhältnis Über- zu Unterwasserschiff hat erstmal nicht viel zu sagen. Kreuzfahrer fahren hier fast mit dem Verhältnis 1:10 durch die Gegend.

    Hier hat ein Vollprofi die Hydrostatik verpeilt. Zumindest passte sie offensichtlich für den Stapellauf nicht. Vermutlich war die Gewichtsrechnung falsch. Die ist manchmal garnicht so einfach… Zuviel Goodies auf dem Sonnendeck und zuwenig im Keller, GM_0 < 0 ?!…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − elf =