Sturmschäden in Häfen: Yachten fallen von ihren Winterlagerböcken

Vom Winde umgeweht

Der Sturm an Nord- und Ostsee hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Auch zahlreiche Yachten an Land sind in Mitleidenschaft gezogen worden und von ihren Winterlager-Gerüsten gekippt.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Ein Kommentar „Sturmschäden in Häfen: Yachten fallen von ihren Winterlagerböcken“

  1. avatar meerkater sagt:

    Früher hat man die Masten gelegt bevor es ins Winterlager ging. dass senkt den Schwerpunkt und reduziert dieWindangriffsfläche. Spannend finde ich das es Schiffe mitten zwischen anderen umgehauen hat und die drum rum stehen noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.