Surfen: Schwarze Schwäne beim Wellenreiten

Cool Rides

Was der Amateurfilmer Kelvin Mills kürzlich mit seiner Kamera festhielt, kann getrost als Evolutionssprung, pardon: -surf bezeichnet werden. Video von australischem Lokal-TV-Sender

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

11 Kommentare zu „Surfen: Schwarze Schwäne beim Wellenreiten“

  1. avatar Leon sagt:

    Ich glaube, da ist etwas viel menschliche Interpretation im Spiel. Es handelt sich wohl mehr um Zufall und Ausweichen der Welle, als um absichtliches Surfen aus Spaß.

  2. avatar Super-Spät-Segler sagt:

    Und die snowboardende Krähe sucht eigentlich nur Futter…

  3. avatar Erbsenzähler sagt:

    wunschdenken

  4. avatar <°((( ~~< sagt:

    Aber jeder Fachmann schleudert diesen nichtsnutzigen¹ Schwänen doch die empörte Frage entgegen:
    “Warum surfen – wenn man fliegen kann?”

    _______________________________________________
    ¹ pffft, schwarze Schwäne … wenn ich das schon höre!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.