Technik auch für Segler? Forscher entwickeln 10 kg leichte Entsalzungsanlage im Koffer

Vom Salz- zu Trinkwasser

Die wundersame Verwandlung von Wasser zu Wein… pardon: von Salz- zu Trinkwasser! Natürlich gibt es hier schon lange technische Lösungen. Doch das neue MIT-System passt in einen 10kg leichten Koffer. Auch für Langfahrtsegler?

Es ist seit jeher der Traum aller Seefahrer – nicht nur der Schiffbrüchigen: Die Verwandlung von Salz- in Trinkwasser. Wer jemals in einer epischen Flaute, kaum Sprit im Motor und mit sich langsam dem Ende zuneigenden Süßwasservorräten vor sich hindümpelte, weiß, wie verlockend die so frisch wirkenden Wasserwüsten um einen herum sein können. Von Schiffbrüchigen, die wochenlang in der Rettungsinsel treiben, ganz zu schweigen.

Die moderne Technik hat sich des Themas längst angenommen und entwickelte durchaus funktionelle Entsalzungsgeräte, die vor allem auf Basis der Umkehrosmose arbeiten. Mittlerweile haben sich einige namhafte Hersteller auf den Bau solcher Entsalzungsanlagen für Yachten spezialisiert. Auf großen Bootsmessen präsentieren in der Regel bis zu einem Dutzend Produzenten ihre Wassermacher / Seewasser – Entsalzungsanlagen für den Betrieb an kleinen Generatoren, Wechselrichtern und mit Handpumpe.

Das Prinzip in diesen Anlagen ist – unabhängig von Größe und somit den erreichbaren Süßwassermengen in einem vorgegebenen Zeitraum – immer das Gleiche: In der Regel werden Hochdruckpumpen benötigt, um das Wasser durch Filter zu drücken. Diese lassen sich wiederum nur sehr schwer verkleinern, ohne die Energieeffizienz des Geräts zu beeinträchtigen.

Dongfeng

Für eine Flasche Wasser muss auf Dongfeng viel mit dem Ersatz-Watermaker gepumpt werden. © Sam Greenfield / Dongfeng Race Team / Volvo Ocean Race

Womit gleich die wichtigsten Nachteile dieser Systeme genannt sind: Relativ hohes Gewicht, je nach Anforderung vergleichsweise große Dimensionen, regelmäßige Wartung in Form von Filteraustausch, Reparatur-anfällig. So musste etwa Dongfeng beim letzten Volvo Ocean Race einen Stopp (auf Hoher See) einlegen, um die Entsalzungsanlage zu reparieren.

Leicht, klein und effizient

Forscher des renommierten US-amerikanischen Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben nun eine tragbare Entsalzungsanlage entwickelt und vorgestellt, die weniger als 10 Kilogramm wiegt und mit der Partikel und Salze aus dem Wasser entfernt werden können. Um letztendlich Trinkwasser aus verunreinigtem oder eben aus Salzwasser zu gewinnen.

Eine Anlage, die Wasser entsalzen kann und in einen Koffer passt? © MIT

Das koffergroße Gerät, das weniger Strom als ein Handy-Ladegerät benötigt, kann auch mit einem kleinen, tragbaren Solarpanel betrieben werden. Es erzeugt automatisch Trinkwasser, das die Qualitätsstandards der Weltgesundheitsorganisation übertrifft. Die Technologie

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × zwei =