Thomas Coville: “Sodebo” ist auf dem Rückweg

Abbruch

Der französische Skipper Thomas Coville hat den Rekordversuch mit seinem 105 Fuß langen Trimaran “Sodebo” abgebrochen. Er sah keine Chance mehr, die Zeit zu knacken.

Coville Sodebo

Thomas Covilles mit seinem 105 Fuß Trimaran. “Sodebo” © Zedda/Sodebo

Es soll einfach nicht sein. Thomas Coville und der Einhand-Rekord um die Erde scheinen nicht so richtig zusammen zu passen. Der amitierende Volvo Ocean Race Sieger ist auf dem Rückweg nach Frankreich. Der fünfte Versuch ist gescheitert.

Zuletzt war es absehbar, dass Coville nicht mehr in die Nähe des Rekords von Francis Joyon kommen könnte. Mehr als 1000 Meilen hatte er gegenüber der Referenzzeit verloren, als ihn das St.Helena Hoch gefangen hielt..

“Ich habe ein großartiges Boot, aber die Vorhersage bestätigt, dass wir langsamer sein werden als Francis auch wenn wir weit in den südlichen Indischen Ocean vorstoßen”, sagt Coville.

Es gehe aber nicht nur um die Zeit. “Wir müssten uns von unsere Sicherheitsvorgaben entfernen. Denn da unten wäre es ein Slalomkurs durch das Eis der Kerguelen Inseln. Ich würde mich in Gefahr bringen, und auch andere Menschen, wenn etwas schief laufen sollte.”

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Thomas Coville: “Sodebo” ist auf dem Rückweg“

  1. avatar blaeck sagt:

    Na dann freuen wir uns auf den naechsten Versuch….

  2. avatar Sr-Leser sagt:

    Respekt! Ein großartiger Segler, der mit dem Glück leider Pech hatte!

  3. avatar coist sagt:

    Siehe SR-Fan unter dem anderen Beitrag:

    Ohne Vorsprung am Anfang wirds ziemlich zäh in der Zeit, bevor er nach links abbiegen kann… Dass er dort Boden verliert ist quasi vorprogrammiert.

  4. avatar Ketzer sagt:

    Das unterstreicht einfach nochmal, was Joyon da für eine Glanzleistung abgeliefert hat. Technisch war die IDEC ja relativ einfach gehalten, aber er hat’s halt echt drauf gehabt und das entsprechende Quentchen Glück dazu bekommen. Geiler Rekord, beißen sich ja schon einige die Zähne dran aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.