Übernahme-Deal: Beneteau Gruppe übernimmt die größten Vercharterer – 465 Yachten bestellt

Charterbranche in Bewegung

Die Groupe Beneteau hat mit dem tschechischen Finanzkonzern PPF eine Mehrheitsbeteiligung unter anderem beim Branchenführer Dream Yacht Charter (DYC) erworben.

Dream Yacht Charter unterhält mehr als 1250 Yachten 60 Stützpunkten. © DYC

Ende Juli hatte die französische Beneteau Groupe angekündigt 41 Prozent eines neuen Joint Ventures mit dem tschechischen Finanzkonzern PPF zu halten, um massiv in den Chartermarkt zu investieren. Die Partner kündigten an Dream Yacht Charter zu übernehmen, die weltweit führende Yachtcharterfirma aus Frankreich sowie das drittgrößte Unternehmen Navigare Yachting aus Schweden.

Damit reagieren sie auf die Situation in der Yachtcharter-Branche, die in den vergangenen Monaten deutlich unter den Reisebeschränkungen durch die Corona-Krise gelitten hat. Zahlreiche kleinere Unternehmen sind in die Pleite gerutscht. Die Großen überleben und erleben gute Wachstumsprognosen. Die Reisebranche zieht wieder an. Die DYC-Gruppe vermeldete, dass sie mit ihrem Umsatz im August 2021 die im gleichen Zeitraum des Jahres 2019 verzeichneten Zahlen übertroffen hat.

Durch die Übernahme von Dream Yacht Charter und Navigare Yachting entsteht die weltweit größte Yachtchartergesellschaft. Vor der Gesundheitskrise erwirtschafteten beide Unternehmen einen Umsatz von mehr als 200 Millionen Euro.

DYC bestellt 465 neue Yachten bei Bénéteau

Für Bénéteau steht der Einstieg in Einklang mit einem am Anfang Juli angekündigten Umstrukturierungsplan. Die PPF-Gruppe, die in Mitteleuropa einen Umsatz von mehr als 8 Milliarden Euro in den Branchen Banken, Versicherungen, Pharmazeutika, Eisenbahn und Medien erreichen, erweitert mit dem Deal ihr Tätigkeitsfeld.

Wie bei der Messe in Cannes bekannt wurde,  erfolgt die Übernahme von Dream Yacht Charter zu 87 Prozent, bei Navigare Yachting konnte das Joint Venture die Hälfte erwerben mit einer Option auf die restlichen 50 Prozent. Am 30. September soll die DYC-Beteiligung finalisiert sein.

Das Geschäft stärkt die Position von DYC als führender Akteur im Bereich der Vermietung von Freizeityachten. Die Firma hat nun 265 Yachten bei Bénéteau bestellt, die in den nächsten zwei Jahren geliefert werden. Weitere 200 Einheiten werden die Flotte 2024 aufstocken.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 1 =