Video Fundstück: Dramatische Kenterung in der Brandung

Seglers Alptraum

Ein Nachrichten-Team filmte vor dem australischen Queensland die Kenterung von Malcom Dickson, der mit seiner zweijährigen Tochter an Bord in der Brandungswelle umgerissen wurde.

Yacht in der Brandung gekentert

Der Moment, als die Yacht von der Brandungswelle getroffen wird.

Dicksons Yacht soll sich von seiner Ankerleine losgerissen haben. Eine Leine wickelte sich um Schraube und Ruder. Hilflos driftete er auf die Brandungszone zu. Bevor das Video einsetzt hat er offenbar schon einen Knock Down erlebt, denn Vorstag und Fock sind nicht mehr an ihrem Platz. So wird die Yacht erneut von einer Welle schwer getroffen und verliert das Rigg.

Dennoch ging der Vorfall in Australien wie durch ein Wunder glimpflich aus. Der Skipper fiel zwar über Bord, zog sich aber schnell an einem Tampen zurück auf sein Schiff und fand auch seine Tochter unverletzt. Ein Rettungsboot, das dem Segler zur Hilfe kommen wollte, kenterte ebenfalls. Die Besatzung wurde von einem Helikopter abgeborgen.

Tipp: Thorsten Paech

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

7 Kommentare zu „Video Fundstück: Dramatische Kenterung in der Brandung“

  1. avatar Martin B. sagt:

    Wer weiß denn, was mit der zweijährigen Tochter ist? Ich sehe sie nirgendwo im Film?!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  2. ???? So richtig kann ich ja nicht verstehen, warum die nicht per Bergeschlinge abgeborgen wurden. Die Gefahr da irgendwie abzurutschen ist doch viel zu hoch als auch die Gefahr für den Heli irgendwo einzuhaken

    Gruß Frank

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 0

  3. avatar Ketzer sagt:

    Man fragt sich ja schon, was so ‘ne Gurke in so einem Wasser verloren hat und wieso der scheinbar genau in den Brandungsbereich rein segelt…

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 12

  4. avatar Breithaupt sagt:

    koennte man da nicht das haupt segel etwas einholen so dass man sich in den wind dreht?

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 6

  5. avatar Oliver Langen sagt:

    Ach Du Sch….., sowas wünscht man ja nicht seinem ärgsten Feind….und dann noch mit einem Kleinkind an Bord.

    Leine ums Ruder? Nunja, steuern wird er noch gekonnt haben, jedenfalls sieht man ihn an der Pinne. Und dann fährt er offenbar raumschots und genau so, dass ihn die Wellen ungünstig erwischen können. Ggf wäre es klüger gewesen, anzuluven und den Bug in Richtung der Wellen zu bringen. Aber es läßt sich leicht reden vom trockenen Schreibtisch aus.

    Respekt der Mobobesatzung, die ihr eigenes Leben riskiert haben, um zu helfen

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 0

  6. avatar Skipper George sagt:

    Mit einer zwei Jährigen Tochter an Bord???? Der Typ gehört in den Knast!!!

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *