Video Fundstück: Segelboot aus Duckt Tape

Klebeband-Racer

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

7 Kommentare zu „Video Fundstück: Segelboot aus Duckt Tape“

  1. Friedrich sagt:

    Aber wehe, das Boot kommt in die Sonne. Dann geht’s unter. Dieses Sch… Duck Tape ist doch nach wenigen Wochen UV-Licht nur noch Sondermüll, der zu allem Überfluss noch haftet wie Sau, aber eben nur noch als Gewebefledder. Eklig! Man stelle sich mal diese Jollenleiche vor, brrr, schlimmer als Spinnweben und tote Fische an Bord.

    Also bei der Weltumseglung doch besser ne Rettungsinsel einpacken als 100 Rollen Tape.

  2. Wilfried sagt:

    eindeutig Handauflegeverfahren

  3. Minnisemmel sagt:

    …ob Tesafilm auch geht? ;-)))

  4. Marc sagt:

    Ich wiederhole mich zwar aber bringe erneut die 420er Crew vom Dümmer in Erinnerung: „Habt ihr Tape? Bei uns ist ein Want gerissen!“

  5. Klaus sagt:

    Konsequenter Leichtbau. Das sollte richtungsweisend für das VOR werden!

  6. Hannes sagt:

    Mal wieder wurde die alte Seglerweisheit bewahrheitet:
    If it can´t be fixed with tape, it can´t be fixed!

  7. Ketzer sagt:

    Das ist aus Mythbusters, einer ziemlich coolen Sendung. Nur schade, dass sie bei dem Segel nicht gleich ’ne schicke Form rein-ge-3dl-t haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert