Yacht-Diebstahl: Albin Vega in Neustadt entwendet – Polizei stellt Täter nach Verfolgungsjagd

"Habicht" fängt "Sternschnuppe"

Im Hafen Neustadt in Holstein ist zum Diebstahl einer Segelyacht gekommen. Die Besatzung des Polizeibootes “Habicht” lokalisierte die Albin Vega auf See und konnte einen der Tatverdächtigen an Bord festnehmen.

Die Segelyacht “Sternschnuppe” mit dem Tatverdächtigen an Bord.

In der vergangenen Woche ist im Hafen Neustadt an der Ostsee eine Yacht entwendet worden. Der Eigner und seine Frau hatten ihre 8,25 Meter lange Albin Vega “Sternschnuppe” offenbar nur kurz verlassen und fanden das Schiff dann nicht mehr am Liegeplatz.

Laut offiziellem Polizeibericht meldete sich der Eigner gegen 20:30 Uhr per Notruf bei der Polizei und die Boote “Habicht” und “Falshöft” nahmen umgehend die Verfolgung auf. Um 21:19 Uhr sichteten die Wasserschützer die Segelyacht unter Motor vor Grömitz und begleiteten sie zunächst längsseits.

Im Bericht heißt es weiter: “Die Yacht war mit einer männlichen Person besetzt. Der Mann reagierte offensichtlich nicht auf die Anhaltezeichen und Ansprachen des Bootsführers der Polizei. Mit wechselnden Kursen, mehrfachem seitlichen Abdrängen und Rammen, versuchte sich der Täter sogar der Festnahme weiter zu entziehen.

Massives Manövrieren

Erst durch das massive Manövrieren des Dienstbootes konnte das Segelboot in den Grömitzer Yachthafen gedrängt und vor der Kaimauer am dortigen Kranplatz gestoppt werden. Die Beamten der Wasserschutzpolizei nahmen den sich wehrenden 36-jährigen Mann unter Einsatz von Pfefferspray an Bord fest. In einem Rettungswagen ist er wegen des Einsatzes des Pfeffersprays vorsorglich behandelt worden, musste jedoch nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Eigentümer konnte noch vor Ort seine „Sternschnuppe“ wieder entgegennehmen. Es entstand ein geringer Sachschaden an der Yacht. Die Wasserschutzpolizei leitete ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren ein.”

Nach bisherigen Ermittlungen haben Zeugen vor dem Diebstahl drei männliche Personen auf dem „Steg G“ nahe an der Yacht beobachtet. Zwei Männer hätten sich dann offenbar landseitig entfernt, der dritte Mann sei mit “Sternschnuppe” losgesegelt. Weitere Einzelheiten zu den Motiven sind bisher nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *