Garmin inReach: Weltweit erreichbar – ohne Mobilfunknetz

Kommunikations-Allrounder

– Advertorial/Anzeige – Spätestens wenn man als Segler die küstennahen Gebiete verlässt, geht der Funkkontakt verloren und damit auch die Möglichkeit schnell über UKW-Funk Hilfe zu erhalten oder beispielsweise Wetterberichte per Mobilfunk abzurufen. Garmin hat mit den inReach-Produkten eine interessante Lösung im Sortiment.

Das 3 Zoll-große Farbdisplay des Garmin GPSMAP 86i bietet auch bei direkter Sonneneinstrahlung den vollen Überblick © Garmin

Garmins inReach-Technologie ist eine Zwei-Wege-Kommunikation, die das Iridium-Satellitennetzwerk nutzt und dank dessen globaler Abdeckung überall auf der Welt funktioniert. inReach bietet verschiedene praktische Funktionalitäten, die für das Segeln und viele andere Outdoor-Aktiviten interessant sind.

Das inReach Mini lässt sich mittels einer Halterung überall an Bord platzsparend anbringen. © Garmin

Wetterbericht – überall und jederzeit

Mittels inReach kann für jede aktuelle Position oder auch für jeden beliebigen Wegpunkt einer Route ein individueller Wetterbericht abgerufen werden. So lässt sich jederzeit und von überall genaues Wetterrouting durchführen. Die Wetterinformationen werden nach dem Empfang übersichtlich dargestellt.

Kurznachrichten – weltweit erreichbar

Dank des weltumspannenden Iridium-Satellitennetzwerks kann das Versenden und Empfangen von Kurznachrichten sowie das Teilen des Standorts auch aus den entlegensten Winkeln der Erde und fernab von Küsten geschehen. Es ist so simpel wie es klingt: Empfang und Versand der Nachrichten funktioniert genauso einfach wie mit einem Handy an Land.

Live-Track – andere wissenlassen, wo man ist

Über die LiveTrack-Funktion können Daheimgebliebene jederzeit nachverfolgen, wo sich der Angehörige aktuell befindet. Auf der von Garmin bereitgestellten Website werden die Positionsdaten auf einer Karte anschaulich dargestellt.

Notrufe senden – Sicherheit zu jeder Zeit

Im Notfall lässt sich Kontakt mit dem 24/7 erreichbaren IERCC Notrufzentrum aufnehmen, das Einsatzkräfte alarmiert sowie hinterlegte Notfallkontakte informiert und mit dem Nutzer in Verbindung bleibt, bis die Situation geklärt ist.

Mittels Textnachrichten kann zu jeder Zeit weltweit kommuniziert werden © Garmin

Garmin hat verschiedene Marine-Geräte im Sortiment, die mit der inReach-Technologie ausgestattet sind:

Das Garmin inReach Mini ist ein höchst kompaktes Satelliten-Kommunikationsgerät, das lediglich 100 Gramm auf die Waage bringt. Das kleine, wasserdichte Gerät verfügt über eine Akkulaufzeit von bis zu 90 Stunden im Standardmodus und bis zu 20 Tage im Energiesparmodus. Das inReach Mini ist im Bundle erhältlich, welches eine fest montierbare Halterung, ein Netzkabel und eine Trageschlaufe beinhaltet.

Das Garmin GPSMAP 86i ist ein vollwertiges Marine-Handgerät, das ebenfalls mit sämtlichen inReach-Funktionen ausgestattet ist. Daneben kann das Gerät unter anderem Bluchart g3-Seekarten anzeigen und mit kompatiblen Garmin-Geräten kommunizieren. So kann das GPSMAP 86i auch als Fernbedienung für den Autopiloten oder zur Steuerung von Fusion-Audio-Produkten an Bord genutzt werden.

Geräte, die mit der inReach-Technologie ausgestattet sind, können außerdem mit weiteren Garmin Marine Produkten verbunden werden, darunter die Garmin-Smartwatch Quatix 6 oder die GPSMAP-Serien 7×3, 9×3 und 12×3.

Um die inReach-Funktionen nutzen zu können, ist ein aktives Satellitenabonnement nötig. Je nach Gebrauchshäufigkeit gibt es verschiedene Abo-Modelle, von flexiblen, monatlichen Paketen bis zu einem jährlichen Vertrag. Weitere Information zu den Verträgen gibt es unter explore.garmin.com/de-DE/inreach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.