Imposante Optik von der Wally 100 “Y3K”

100 Fußer im Vollglitsch

Die Wally 100 "Y3K" im Glitsch vor Porto Cervo. Selbst bei Flachwasser kommt die 60 Tonnen schwere Yacht in den Surf. © Rolex / Carlo Borlenghi

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

4 Kommentare zu „Imposante Optik von der Wally 100 “Y3K”“

  1. avatar Marc Bäuml sagt:

    Na gut, es glitscht fast wie ein Korsar oder 505er, aber man wird ja gar nicht nass. Wo ist denn dann da der Spaß? 😉

  2. avatar Backe sagt:

    Nass wirst du hinterher unter der Champagner-Dusche – natürlich nur, wenn du gut genug warst! ;.)

  3. avatar Christian sagt:

    Der Gennaker ist 25 mal größer beim 49er – und trotzdem ist das Ding nicht schneller. Unter Effizienzgesichtspunkten ist die Wally eine Windvernichtungsmaschine 😉

  4. avatar Hans sagt:

    Blei unter Wasser ist unsportlich. Es lebe das Trapez!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.