Nachwuchsregatta: 250 Segler in fünf Klassen auf Kieler Außenförde

Run auf den Strander KÜZ

Kiel wird bereits an diesem Wochenende zum Nabel der Segelwelt. Während die Yachten des Blueribboncup im Laufe des Samstags nach ihrer Langstrecke im Ziel erwartet werden, starten auf der Außenförde 250 Jollen-Segler in den Strander KÜZ.

Der Run auf den Strander KÜZ war riesig. Innerhalb weniger Minuten war das Starterfeld für die Optimisten ausgebucht. Foto: KYC/Claudia Rositzki

Der Nachwuchs hat das sechsköpfige Organisatorenteam und die 70 ehrenamtlichen helfer geradezu überlaufen. „Neun Minuten nach Öffnung der Meldeliste war Opti B bereits ausgebucht, die meisten anderen Klassen dann nach zwei Stunden“, berichtet Kai Bertallot, leitender Trainer im Kieler YC und Principal Race Officer des Strander KÜZ. Selbst die Warteliste Regatta für Optis, Laser und 29er war überlaufen. „Für viele wird der Strander KÜZ die erste oder zweite Regatta in diesem Jahr überhaupt. Alle sind hoch motiviert, endlich wieder segeln zu können“, freut sich der Trainer.

Neben Optis und Laser treten die 29er vor Strande an. Insgesamt werden 250 Segler erwartet. Foto: KYC/Claudia Rositzki

Die Regatta hat aufgrund der Corona-Situation sogar eine Aufwertung erhalten. Da die SH-Landesjugendmeisterschaften, die am kommenden Wochenende in Flensburg geplant waren, nicht mit allen Klassen auf dem Gelände des FSC durchgeführt werden können, werden nun im Rahmen des Strander KÜZ die Landesjüngstenmeister in Opti A und B gekürt. Die Wettfahrtleitung übernimmt neben Bertallot wieder Jan-Niklas Czekala.

„Wir haben intensiv daran gearbeitet, die besonderen Hygieneanforderungen angesichts der aktuellen Lage im Sinne der Sportlerinnen und Sportler umzusetzen. Dabei haben uns die erfahrenen Kieler Woche-Veranstalter im Club zur Seite gestanden. Das Amt Dänischenhagen, die Gemeinde Strande und der Hafenmeister haben uns toll unterstützt“, erklärt Bertallot. „Besonderen Wert haben wir dieses Jahr auf die Organisation der Abläufe an Land gelegt. Im Sinne der Sicherheit verzichten wir auf soziale Events und legen alle Kraft in die Wettfahrten“, so der Trainer.

Meldungen und Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *