Paralympisches Segeln: World Sailing bekräftigt Engagement

"Para Sailing ein wesentlicher Bestandteil unseres Sports"

Der CEO von World Sailing, David Graham, hat sich auf dem Yacht Racing Forum in St. Julian’s, Malta, an die globale Segelgemeinschaft gewandt und ihr für ihre Unterstützung der Kampagne #BacktheBid des Verbands zur Wiederaufnahme des Segelsports in die Paralympischen Spiele gedankt.

Der CEO von World Sailing, David Graham, bekräftigt sein Engagement für die weltweite Unterstützung von Para Sailing. Foto:. Word Sailing

In seiner Rede vor über 250 Delegierten sprach Graham leidenschaftlich über die Para Sailing Athleten und die Veranstaltungen, die er in den letzten 18 Monaten seit der Ankündigung der Wiederaufnahme der Bewerbung im Sommer 2021 besucht hat.

“Nichts hat mich in diesem Jahr so inspiriert wie der Anblick unseres Sports, der sich hinter unseren Bemühungen vereint, das Segeln für LA28 wieder in die Paralympics zu bringen”, sagte Graham.

“Aus allen Ecken des Segelsports hat sich unsere Gemeinschaft auf spektakuläre Weise in den Chor der Unterstützer unserer Back the Bid-Kampagne eingereiht. Es war eine wirklich globale Bewegung, die vom Internationalen Paralympischen Komitee laut und deutlich gehört wurde.”

Im Juli 2021 gab World Sailing seine Pläne bekannt, Segeln wieder in die Paralympischen Spiele aufzunehmen, nachdem es nach Rio 2016 gestrichen worden war. Nach einer erfolglosen Bewerbung für Paris 2024 wird die nächste Gelegenheit für die Sportart, wieder in die Spiele aufgenommen zu werden, Los Angeles 2028 sein.

Es gibt 23 Sportarten, die sich um die Aufnahme in die Liste für die Spiele in LA28 bewerben, und keine Sportart hat jemals erfolgreich ihren Platz bei den Paralympics zurückerobert, nachdem sie herausgenommen worden war. Das Internationale Paralympische Komitee wird seine Entscheidung voraussichtlich Anfang 2023 bekannt geben.

“Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, wir werden Para Sailing weiterhin unterstützen, weil es ein wesentlicher Bestandteil unseres Sports ist”, fügte Graham hinzu.

“Wir werden den Erfolg nicht allein an unserer Präsenz in LA festmachen, sondern an der Zahl der Menschen mit Behinderung, die Zugang zu unserem Sport haben und ihn genießen, und diese Zahl geht in die richtige Richtung.

“Ich höre von behinderten Seglern auf der ganzen Welt, dass Segeln ihnen die Möglichkeit gibt, auf dem Wasser eine Freiheit zu erleben, die ihnen an Land verwehrt ist, und wir werden in unseren Bemühungen nicht nachlassen, bis Segeln wieder bei den Paralympics vertreten ist.”

Wenn die Bewerbung von World Sailing für die Wiederaufnahme der Paralympics erfolgreich ist, werden Athleten aus über 46 Ländern auf sechs Kontinenten ihre Nationen bei einem der größten Sportereignisse der Welt vertreten.

Das Yacht Race Forum ist eine jährlich stattfindende Veranstaltung, bei der Delegierte aus der gesamten Branche – Segler, Sponsoren, Designer und Veranstalter – zusammenkommen, um sich über die neuesten Entwicklungen und Trends zu informieren und die Möglichkeit zu haben, Kontakte zu knüpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.