2.4mR IDM: Melderekord am Wannsee – Kröger knapp vor Britin, Bieberitz und Kalle Dehler

Shosholoza vorne

Die 2.4mR-Klasse befindet sich in Deutschland weiterhin im Aufschwung. 43 Starter aus 7 Nationen segelten auf dem Wannsee um den IDM-Titel. Es gibt 30 neue KV-Mitglieder.

Heiko Kröger, Shosholoza

Heiko Kröger mit seiner neuen Shosholoza auf dem Wannsee. © Sören Hese

Die internationalen Funktionäre mögen weiterhin die Augen verschließen vor der einzigartigen Eignung des Segelsports als inklusive Sportart und auf dem wunderlichen Ausschluss als Paralympics-Sportart beharren. Die Segler sorgen weiterhin unbeeindruckt für positive Argumente: Im 2.4mR spielen Behinderungen kaum noch eine Rolle. Die Klasse hat das für viele offenbar abschreckende Para-Image abgestreift und wird gerade in Deutschland immer mehr zur stabilen Regatta-Klasse. (Eigener Erfahrungsbericht)

Das hat besonders die Internationale Deutsche Meisterschaft beim Potsdamer Yacht Club in Berlin, wo die 2.4mR Klasse 43 Starter aus 7 Nationen an den Start brachte – ein neuer Melderekord.

“Das hat es seit Bestehen der Klasse in Deutschland noch nicht gegeben”, wird auf der KV-Seite gejubelt. Zu den 31 deutschen Skippern gesellten sich Österreicher, Briten, Niederländer, Tschechen sowie je ein Schwede und Luxemburger.

Uli Libor und Kalle Dehler

Seit Beginn des Jahres 2017 sind 30 neue 2.4mR-Segler zur Klassenvereinigung gestoßen. Die Liefer-Engpässe bei den Booten scheinen behoben. Und besonders ein Name wie Olympia-Medaillen-Gewinner Uli Libor – der 2018 gleich zehn Regatten segelte – sorgt für viel Glaubwürdigkeit. Nun ist ihm auch Kalle Dehler gefolgt, der es in seiner ersten Saison auch schon auf fünf Regatten brachte.

Krögers “Shosholoza” am Kran. © Kröger

Auf dem Wannsee segelte er seine erste IDM und wurde prompt Vierter vor Libor. An der Spitze segelte Heiko Kröger wie gewohnt. Der Sieg war aber schwer erkämpft. Am Ende trennte ihn nur ein Punkt von der britischen 2.4-Weltmeisterin Megan Pascoe. Der ehemalige Finn-Masters-Weltmeister Eberhard Bieberitz aus Schwerin wurde Dritter. 

Kröger schreibt: “Für mich war die Regatta noch aus einem anderen Grund extrem spannend: da mein Regattaboot im Container auf dem Atlantik ist, habe ich ein 19 Jahre altes Boot komplett entkernt und neu ausgebaut. Einen Tag vor der ersten Wettfahrt war Jungfernfahrt. Das Boot fährt perfekt und alles hat gehalten. Nebenbei bemerkt, war es auch das schönste Boot auf dem Parcours. Es wurde während des America’s Cup 2007 in Valencia mit dem Shosholoza Branding des südafrikanischen Cup-Teams versehen und ist ein echter Hingucker!”Ergebnisse IDM 2.4mR 2018

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „2.4mR IDM: Melderekord am Wannsee – Kröger knapp vor Britin, Bieberitz und Kalle Dehler“

  1. avatar Kleinsegler sagt:

    Für die, die in die 2.4mR Klasse einsteigen möchten – hier die Adresse der Klassenvereinigung http://www.2punkt4.de im Forum findet Ihr gebrauchte Boote und Zubehör!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *