37. America’s Cup: Valencia ist zurück im Rennen – 40 Millionen Investition?

Zurück in die Zukunft

Nach dem Abbruch der Verhandlungen mit einer neuseeländischen Initiative drohte der Umzug des nächsten America’s Cups nach Saudi Arabien. Aber nun hat Spanien wieder gute Karten.

Alinghi mit seinen beiden Cuppern im Hafen von Valencia vor dem damaligen Neubau der Cup-Zentrale. © America’s Cup

In gut einem Monat am 17. November wird die endgültige Bekanntgabe des Austragungsortes für den 37. America’s Cup im Jahr 2024 erwartet. Valencia schien schon aus dem Rennen, aber nun gewinnt die Bewerbung der Spanier überraschend wieder an Dynamik. Spanischen Medien zufolge sollen die Verhandlungen zwischen dem Emirates Team New Zealand und der Regierung von Madrid sein weiter fortgeschritten sein als bisher vermutet.

Die Küstenstadt, die Schauplatz zweier America’s Cups (2007 und 2010) war, kann nun offenbar anders als beim ersten Outing, als die Finanzierungsidee durch den europäischen Rettungsfonds gedeckt werden sollte, auf Unterstützung aus der Hauptstadt hoffen.

Es soll um eine Summe von 30 bis 40 Millionen Euro gehen, die das Team New Zealand aufruft. Das Geld soll helfen, die Titelverteidigung gegen finanziell deutlich potentere Herausforderer möglich zu machen. Kiwi-Steuermann Peter Burling soll die positiven Gespräche bestätigt haben.

Die italienische Zeitschrift Farevela berichtet, dass das Budget durch Mittel von privaten Investitionen, der Regionalregierung von Valencia der Zentralregierung gedeckt werden soll. Ende August schien diese Option eigentlich vom Tisch, aber nun scheint sie der Favorit zu sein. Denn Cork in Irland hatte zuletzt nach politischen Problemen Schwierigkeiten, das Angebot aufrecht zu halten. Und Jeddah in Saudi-Arabien scheint offenbar nur eine Karte auf dem Verhandlungstisch zu sein, um Konkurrenz zu schüren. Ein Cup in Saudi-Arabien mag sich niemand so gerne vorstellen.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht − 3 =