49er WM: Heil/Plößel mit ordentlichem Auftakt – Aber es wird knapp für Rio 2016

In der braunen Brühe

Den Leichtwind-Spezialisten gehörte der erste Tag bei der 49er WM der Männer und Frauen in Buenos Aires. Im Kampf um den Olympia Spot in Rio liegt Deutschland hinten.

49er Worlds

Einarmiger Klimmzug beim kroatischen Überflieger-Team des ersten Tages. © Matias Capizzano

Wind um acht Knoten in der braunen Brühe von Buenos Aires machte den Auftakt der 49er WM schon sehr schwierig für zahlreiche Favoriten Teams. So liegt Olympiasieger Nathan Outteridge nach einem Frühstart nur auf Rang 27 aber auch die deutschen Überflieger Schmidt/Böhme hat es mit der Serie 16/10/23 in den beiden 30er Gruppen schon heftig erwischt mit Gesamtrang 33.

Erik Heil und Thomas Plößel haben dagegen nach drei von geplanten 20 Rennen einen ordentlichen Start erwischt und rangieren auf Platz zehn. Allerdings dürfte ihnen nach dem ersten Tag bewusst werden, wie knapp es tatsächlich mit dem Olympia-Spot werden wird.

Denn Deutschland ist im 49er noch nicht für Rio qualifiziert, und in Buenos Aires werden nur drei zusätzliche Tickets vergeben. Auf den relevanten Plätzen befinden sich nach der Momentaufnahme des ersten Renntages aber andere Nationen, die ebenfalls noch nicht qualifiziert sind. Kroatien liegt auf Rang eins, Polen ist dritter und gleich zwei argentinische Teams rangieren auf den Plätzen  sechs und sieben.

Das wird noch ein hartes Stück Arbeit für die beiden deutschen Crews. Sollten sie das Ticket nicht lösen, besteht nur noch die Chance für einen einzigen Spot, der beim Weltcup 2016 in Palma vergeben wird.

49er FX Frauen

Die Frauen segelten am ersten WM-Tag gleich vier Rennen, und da liegen die Leichtgewichte Jurczok/Lorenz erwartungsgemäß als bestes deutsches Team auf Rang elf im Rennen. Lutz/Beucke folgen auf Platz 14, Meyer/Stoffers als 16. und die Görge Schwestern auf Platz 21.

Ergebnisse und Eventsite 49er Worlds 2015

Impressionen vom Segeln in der braunen Brühe (Spanisch):

49er Worlds

Helmpflicht schon bei leichtem Wind für die Seglerinnen aus Singapur. © Matias Capizzano

49er Worlds

Jurczok/Lorenz legen den besten deutschen Auftakt bei den Frauen hin. © Matias Capizzano

49er Worlds

Auch bei weniger Wind gibt es bei den 49er Frauen Action in den braunen Fluten. © Matias Capizzano

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *