505er IDM Flensburg: Meike Schomäker und Holger Jess holen Titel

"Viele `Ereigniskarten´"

Meike Schomäker und Holger Jess waren von ihrem WM Ergebnis enttäuscht.  © Favreau/Worlds 2012

Meike Schomäker und Holger Jess waren von ihrem WM Ergebnis enttäuscht. © Favreau/Worlds 2012

Holger und ich haben den Meistertitel bei der 505er IDM gewonnen. Für uns war es quasi die Titelverteidigung nach dem Sieg 2010 in Warnemünde und dem windbedingten Ausfall aller Rennen am Starnberger See 2011. Dieses Jahr hat der FSC in Glücksburg das Event ausgerichtet.

Nach den ersten zwei Wettfahrten am Donnerstag bei 14-18 Knoten lagen wir mit einem 6. und einem 3. in Lauerstellung auf Gesamtrang 3. Die Starkwindspezialisten Jens Findel (KYC) und Johannes Tellen hatten das Feld souverän mit zwei Ersten angeführt, gefolgt von den neuen dänisch-deutschen Weltmeistern Jan Saugmann und Martin Görge.

Wir hatten uns mit den binnenähnlichen Verhältnissen vor Glücksburg anfangs noch etwas schwer getan. Am Freitag konnte wegen Flaute leider gar nicht gesegelt werden. Samstag haben Holger und ich dann einen super Tag erwischt.  Bei wechselhaften und drehenden Winden zwischen 10 und 15 Knoten konnten wir vor allem unter Spi auftrumpfen und viele Boote holen.

Schomäker/Jess, alte und neue Deutsche Meister im 505er. © priv

Schomäker/Jess, alte und neue Deutsche Meister im 505er. © priv

Aufgrund der Dreher und starken Böen gab es viele „Ereigniskarten“, die wir gut für uns nutzen konnten. Mit den Plätzen 2, 5, 1, 1 haben wir am Ende des Tages die Liste angeführt, mit 7 Punkten Vorsprung auf Findel/Tellen und 8 Punkten auf die Rostocker Lutz Stengel/ Frank Feller.

Am Sonntag waren noch zwei Rennen geplant. Erneut zeigte sich der Wind in der Flensburger Förde von seiner unberechenbaren Seite. Gewittergefahr lag in der Luft. Nach verhaltener Startkreuz kamen wir um Platz 10 an der Luvtonne an, konnten uns dank super Speed und schlauen Halsen aber bis zum Lee-Gate bereits auf Rang 3 verbessern.

Den haben wir bis zum Ziel nicht mehr hergegeben und wir waren bereits sicher Deutscher Meister!!! Das geplante zweite Rennen wurde wegen der unsicheren Wetterlage nicht mehr durchgeführt. Stengel/Feller holten sich den Vize-Titel, vor Findel/Tellen auf 3. Die WM-Vierten Bogacki/Dehne landeten auch jetzt auf Platz 4, vor den neuen Weltmeistern Saugmann/Görge auf Platz 5.

Holger und ich freuen uns riesig über den Meistertitel! Nach einer bis dahin eher durchwachsenen Saison ist die Euphorie umso größer.

Ergebnisse

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „505er IDM Flensburg: Meike Schomäker und Holger Jess holen Titel“

  1. avatar Andreas Ju sagt:

    Glückwunsch, Kinnings!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Ole H. sagt:

    Herzlichen Glückwunsch, gut gemacht! Das Wort “Ereigniskarte” werd’ ich mir merken….

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *