52 SuperSeries: Neubau Flotte vor Valenzia – Deutsche “Platoon” zum Start auf Rang vier

Skype Erfinder vorne

Nach mit Spannung erwartete Auftakt der neuen TP52 Flotte liegen Harm Müller Spreer und Markus Wieser mit “Platoon” auf Platz vier von 12 Yachten.

52 Super Series

Die neue TP52 Flotte mit extrem langem Bugspriet an der Startinie. © Max Ranchi

Vrolijk, Botin, Vrolijk, Vrolijk, Botin, so lautet die Designer Rangfolge der neuen TP 52 Yachten nach dem ersten Start der 52 SuperSeries in Valencia. Beim Wettkampf der Konstrukteure hat sich also das deutsche Design Büro einen leichten Vorteil erarbeitet. Die Liste zeigt aber auch, dass die aktuelle Box Rule zu funktionieren scheint. Alle Teams liegen eng beieinander.

52 Super Series

“Ran” (2.v.r) mit starkem Start. Quantum ist mit seiner Psycho Garderobe am auffälligsten. © Martinez Studio

Besonders gut ist Skype-Erfinder Niklas Zennström mit seiner “Ran” aus den Statlöchern gekommen. Er vertraut auf die Taktiker-Dienste des Amerikaners Morgan Larson, der zuletzt für Alinghi die Extreme Sailing Series gewonnen hat. Und in der Zusammenarbeit mit dem ex Team New Zealand Strategen (2003,07) Adam Beashel führte er seinen Steuermann mit den Plätzen 2/1 in die frühe Führungsposition.

Auch dahinter auf Platz zwei sind große Namen am Werk. Für den ehemaligen Chef der Biermarke San Miguel Andrés Soriano, sagt der geschasste US Oracle Taktiker John Kostecki die Manöver an und hört auf den Kiwi Strategen Kelvin Harrap.

52 Super Series

Die TP Flotte unter Gennaker vor Valencia. © Martinez Studio

Zehn von zwölf Eignern steuern ihre TP52. Aber auf eine echte Owner Driver Regel konnte sich die Klasse noch nicht einigen. So lässt der türkische Eigner Ergin Imre den britischen Soling Olympia Vierten (96) Andrew Beadsworth steuern, und der führte die neue “Provezza” auf Anhieb zu Rang drei.

Auch Harm Müller Spreer erwischte mit “Platoon” einen guten Beginn für die Serie auch wenn er im zweiten Lauf am Startschiff ausgesperrt wurde und verspätet auf die Bahn ging. So folgte nach Platz drei ein achter Rang aber der bisherige Gesamtplatz vier.

Neben dem Taktiker Markus Wieser sind an Bord noch Holger Lehning als Trimmer und der ex Puma-Profi Michael Müller. Für die Strategie ist der Französische ex America’s Cup Skipper Sebastien Col verantwortlich.

52 Super Series

Platoon mit Harm Müller Spreer am Steuer, MArkus Wieser (3.v.l), Seb Col (2.v.l.) und Michael Müller am Grinder (blaue Jacke). © Martinez Studio

52 Super Series

Winkt John Kostecki auf “Alegre” der Konkurrenz zu? © Martinez Studio

Event Seite 52 SuperSeries

52 Super Series

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „52 SuperSeries: Neubau Flotte vor Valenzia – Deutsche “Platoon” zum Start auf Rang vier“

  1. avatar Kurt sagt:

    Kann man natürlich nach 2 Rennen schon sagen welcher Designer “besser” ist!

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 7 Daumen runter 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *