America’s Cup: Artemis Racing bucht die erste Flugstunde

Flugschüler

[media id=975 width=640 height=390]

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

7 Kommentare zu „America’s Cup: Artemis Racing bucht die erste Flugstunde“

  1. avatar Wilfried sagt:

    Totgesagte leben länger. Mal sehen ob sie nicht wenigstens Luna Rossa unter Druck bringen können.

  2. avatar Breithaupt sagt:

    sieht irgendwie eleganter aus als die ganzen anderen boote find ich.

    • avatar Wilfried sagt:

      erstaunlich wenig Verhau unter dem Trapez

      • avatar Einheizer sagt:

        Ich glaube die verzichten voll auf eine Topgenua und sparen dadurch strukturelles Gewicht. Zumindest reicht die Länge des Bugsprits bisher nicht für eine Topgenua.

        • avatar Ex-Opelfahrer sagt:

          … das dürfte einiges Ausmachen und die Sache abhängig von den Windverhältnissen noch einmal spannend werden lassen.

    • Stimmt wohl, aber das dürfte an der schlichten und entschlossenen Farbgebung liegen.
      Die Kiwis haben das Boot mit Sponsoren gepflastert und Luna Rossa kommt mit dem schwarzen ‘Antifouling’ und der etwas sehr statischen Grafik eher schwerfällig rüber.
      Von der eigentlichen Form der Boote selbst ergeben sich eher wenig Unterschiede.

  3. avatar Wilfried sagt:

    Täuscht das oder hat Artemis wesentlich mehr Fläche im Flügel weil er weiter nach hinten ausgestellt ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.