America’s Cup: Der New York Yacht Club kommt zurück – Wer kann noch dabei sein?

America first

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern. Der New York Yacht Club greift wieder nach der Kanne, die 132 Jahre lang in seinen Räumen stand. Wer könnte noch dabei sein?

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „America’s Cup: Der New York Yacht Club kommt zurück – Wer kann noch dabei sein?“

  1. avatar Imstau sagt:

    Unerträglich mit welcher Arroganz über die Cammas Kampagne geschrieben wird nur um an Ende dann auf die “stärken Teams vom Youth AC” zu verweisen.

  2. avatar Smurf sagt:

    Wo ist das Problem mit der Nationalität? Nur 20% der Segler müssen einen festen Sitz im Herausfordererland haben, das sind 2-3 Segler, angenommen Harm und Wieser segeln = Job done. Die Schweden sollten wohl auch 2-3 Segler auf die Beine stellen können, die Regel hindert keinen daran eine erfolgreiche Campagne zu starten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf + zwölf =