America’s Cup: Peter Burling als Skipper bei Emirates Team New Zealand bestätigt

Auf ein Neues

Burling, Volvo Ocean Race

Er wird uns weiter faszinieren: Peter Burling © Martin Raget

Er führte die Kiwis zu einem ihrer größten Triumphe der Segelgeschichte – und soll es nun offiziell bestätigt beim nächsten America’s Cup wieder „richten“. 

Während eines Frage- und Antwort-Livestreams, den das Emirates Team New Zealand im Internet gestern veranstaltete, stellte ein Zuschauer die Frage, ob man nun endlich Peter Burling als Skipper verpflichtet habe. 

Um den „Goldjungen des Segelsports“ (sieben WM-Titel im 420er, Moth, 49er // Olympia-Silber- und Gold im 49er sowie Sieg beim America’s Cup als Steuermann) gab es in den letzten Wochen immer wieder Gerüchte über „erhebliche Differenzen zwischen Teamleitung und Burling in Sachen Gehalt“. 

AC75

Die AC75-Krake – jetzt bestätigte, zukünftige Arbeitsstätte von Herrn Burling © America’s Cup Media

„Wir haben, wir haben, er wird wieder Skipper werden“ sagte Ray Davies, der die Fragen- und Antwort-Session mit Dan Bernasconi vom Emirates Team New Zealand und Martin Fischer vom „Challenger of Record Luna Rossa“ leitete. 

Auch wenn alles andere schlicht unverständlich und kaum denkbar gewesen wäre, gab sich die Kiwi-Segler-Szene in Internet-Foren doch erleichtert. Die meisten sehen in „ihrem“ Superstar den einzigen Skip, der die „Kanne“ auch auf den neuen Mono-Foilern verteidigen könne. 

Ferner fragten die Kollegen von „livesaildie.com“, ob man nun, da die zukünftigen AC75-Monorumpfer größere Crews benötigten, auch Frauen eine Chance geben werde. Die Frage blieb unbeantwortet… 

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *