America’s Cup San Francisco: Energy Team wird wohl auf Bergelohn verklagt.

Edler Samariter oder Pirat?

Erst segelten sie zu oft hinterher, und dann das…! © Martin-Raget

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

3 Kommentare zu „America’s Cup San Francisco: Energy Team wird wohl auf Bergelohn verklagt.“

  1. avatar AC sagt:

    Der America’s Cup ist einfach eine Jobgenerierungsmaschine für die Kollegen der juristischen Fraktion…

  2. avatar seven sagt:

    1. Die spinnen die Amis (ist keine Neuigkeit, aber es wird hier mal wieder bestätigt)
    2. zum Qualmenden Außenborder …. liegt ja auch an der Badehose wenn man nicht schwimmen kann!
    3. wenn Todd T. damit durchkommt werden die Piraten vom “Horn von Afrika” sich umstellen , und in Zukunft AC Katamarane “Bergen” anstatt zu versuchen riesige Frachter zu erklimmen!

  3. avatar Nord sagt:

    5 Jahre alt? Vor fünf Jahren gab es die AC45 doch noch gar nicht, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 − 5 =