America’s Cup Video: Team New Zealand zeigt L-Foils unter dem AC72 Kat

TNZ verleiht Flügel

[media id=462 width=640 height=390]

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „America’s Cup Video: Team New Zealand zeigt L-Foils unter dem AC72 Kat“

  1. avatar Laserrecke sagt:

    Aussenborder wurden auf jeden Fall noch welche montiert um mitzuhalten 🙂

  2. avatar T.K. sagt:

    Jetzt wo se secheln…

    Sieht immer mehr aus wie Alinghi in schwarz.

    OK nun mit Tragflügel (und nur der war der Grund für den Sieg von Oracle) und jetzt auch mit Foil. Den Foil hatte ich schon bei Alinghi erwartet. Man war an der Stelle aber damals wohl zu konservativ, ebenso wie beim konventionellen Gross.

    Was mir aber noch fehlt:
    Nach erstem Eindruck wird der Foil nur zum Lift beim leeschwimmer eingesetzt. Der nächste Schritt wäre dann logischerweise den Foil beim Luvschwimmer auch als Konterzugelement (Quasi Niederzieher 😉 ) einzusetzen, dadurch könnte man den Dampfer bei mehr Wind mit noch mehr Segelfläche segeln und den Luvschwimmer nur knapp über Wasser halten. Bin mal gespannt wann der erste das bei den grossen versucht. Beim Hydropthere Project hat man das glaube ich zumindest teilweise umgesetzt.

    Ich wette Oracle ist da längst dran

  3. avatar wooling sagt:

    Oracle schwebt schon längst über dem Wasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.