America’s Cup: Patrizio Bertelli mit Luna Rossa Team am Start?

Geht der rote Mond auf?

Das Luna-Rossa-Team bereitet sich bei der Extreme Sailing Series auf mögliche größere Herausforderungen vor. © Lloyd Images

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „America’s Cup: Patrizio Bertelli mit Luna Rossa Team am Start?“

  1. avatar Mk sagt:

    Läßt sich der Meister Mixed multihull entgehen?

  2. avatar Marc sagt:

    Vier Schiffe tz, dachte man darf nur eins haben. Jedenfalls geschickt eingefädelt, während die Boote der Konkurrenz schön im Container stecken, kann man selbst fleissig trainieren.

  3. avatar AC90 sagt:

    Was ist das denn für ein schmu. Ich dachte die Anmeldeliste für den AC34 wurde Ende März geschlossen. Jetzt darf doch noch ein Team quer einsteigen? Hier werden doch die Regeln so gedreht wie Larry sie gerade braucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.