Corona Risiko-Sportarten: Untersuchung bewertet Segeln im Vergleich als sicherste Sportart

"Null Risiko"

Eine Untersuchung des italienischen Sportverbandes könnte als Entscheidungshilfe für die Corona-Risiko-Einschätzung des Segelsports dienen. Im Sicherheitsvergleich der wichtigsten Sportarten belegt er Platz eins.

Bei den Waldbränden in Australien übten die Österreicher schon einmal das Segeln mit Maske. © candidate

Die Yachthäfen in Italien mögen vorerst gesperrt bleiben, aber die Regattasegler schöpfen Hoffnung, dass sie von der ersten Lockerungsphase profitieren. Denn am Montag übergab Giovanni Malagò, Präsident des Dachverbandes italienischer Sportverbände (CONI) eine Studie der Technische Universität POLITO in Turin an Sportminister Vincenzo Spadafora, in der die Sicherheit der wichtigsten Sportarten bezüglich der Corona-Ansteckung bewertet wird.

In dem 404-seitigen Dossier werden Risikofaktoren für 387 Disziplinen vergeben. Es geht um Abstände beim Sporttreiben und den möglichen Einsatz zusätzlicher Schutzmaßnahmen aber auch die Notwendigkeit für Versammlungen mehrerer Menschen in einem Raum.

Bald häufiger auf der Regattabahn? Vermummter Star-Vorschoter bei der Star Sailors League. © SSL

Demnach wurde Segeln neben Tennis, Reiten, Golf und Freiwasserschwimmen als Null-Risiko-Sportart eingeordnet. Auf einer Skala von 0 bis 4 erreicht es die niederigste Stufe. Boxen und Ringen liegt bei 4, Fußball oder  Fechten bei 3, Wasserball  und Beach-Volleyball 2, Schwimmen und Radfahren 1.

Aber selbst beim Tennis wird empfohlen, dass die Spieler Brille und Handschuhe tragen und ihre eigenen Bälle benutzen, ohne die der anderen aufzusammeln. Entsprechend könnte es auch zu einer Maskenpflicht beim Segeln kommen.

Sicher ist zumindest für die Italiener: Wenn es zu ersten Lockerungsmaßnahmen im Sportbetrieb kommt, wird der Segelsport dabei sein. So wird erwartet, dass  Erleichterungen schrittweise je nach Risikoklasse erfolgen könnten. Das wäre auch ein logisches Beispiel für Deutschland.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Corona Risiko-Sportarten: Untersuchung bewertet Segeln im Vergleich als sicherste Sportart“

  1. avatar Robert sagt:

    Ein Link wäre schön..

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar Detlef Treumann sagt:

    Der Wunsch könnte wohl Vater oder Mutter des Gedanken gewesen sein?
    Alles was Recht ist, doch bei den in Italien recherchierenden “Spezialisten” waren möglicherweise keine Regattasegler dabei. Wie kann man eine ORC-Crew von 6 bis 10 Leuten an Bord am Wind auf Abstand (1,5 m) halten? Da gehe ich doch lieber golfen oder tennisspielen!

    Detlef Treumann, seit über 40 Jahren begeisterter Regattasegler

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar zu Detlef Treumann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *