Roland Gäbler bleibt dran

Der Tornado-König vor seinem Schloss

Roland Gäbler mit seiner Frau Nahid vor dem Schweriner Schloss. Der Präsident der Klassenvereinigung... © Gäbler

Schafft es die schnellste Katamaran-Klasse zurück in das Olympiaprogramm? ©Gäbler

Die Abwahl des Tornados aus dem Olympiaprogramm war für die Klasse ein harter Schlag. Zwar haben es nur wenige Tornandosegler auf eine Olympiateilnahme abgesehen, aber psychologisch loderte die olympische Flamme immer kräftig im Hintergrund. Das Selbstverständnis als Formel eins des Segelns ist nun empfindlich gestört. Aber Roland Gäbler bleibt dran. Er glaubt an ein Comeback.

Während viele andere Stars die Klasse verlassen haben und ihr Auskommen in der teilweise lukrativen Formel 18 Klasse suchen, kämpft Gäbler unermüdlich für den Fortbestand des Tornados. So segelt er inzwischen mit seiner Frau Nahid, mit der er zusammen in Dänemark lebt, tourt durch die Republik, wirbt für den Katamaran und bastelt an neuen Regeln und Formaten.

Am Wochenende startete er beim klassischen Saisonauftakt auf dem Schweriner See. Es gingen nur elf Boote an den Start, aber Gäblers Fazit klingt begeistert: “Nicht nur die Hände waren rot und wund vom Ziehen der Schoten, sondern auch das Gesicht brannte nach vielen spannenden Rennen. Es waren herrliche Bedingungen!” Das Team Gäbler siegte mit den Plätzen 1-1-4-1-1 .

...kämpft unermüdlich für den Fortbestand der Klasse... © Gäbler

“Das ist ein schöner Start in eine neue und spannende Segelsaison. Am nächsten Wochenende beginnt unsere Süd-Tour mit einer traditionellen Tornado Regatta auf dem Chiemsee. Dort erwarten uns die Leichtwind Cracks aus der Alpenregion, die auf Ihrem Heimrevier schwer zu schlagen sind. Doch wir wagen mal den Schritt in die Höhle des Löwen und freuen uns darauf, mit unseren Tornados wieder vor der herrlichen Frauen- und Herreninsel segeln zu dürfen.”

Carsten Kemmling

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *