Die sexy Langfahrtsegler Taru und Alex. Ihr Leben, ihre Bilder in der Karibik

"Leben sollte genau so sein"

Taru beim Sonnenbaden. Einem US-Segelmagazin war das Foto zu heiß. © sailingaroundtheglobe.blogspot.com

Wir haben erfreuliche Nachrichten: Unseren Lieblingsfahrtenseglern Taru und Alex geht’s weiterhin bestens!

Es gibt Menschen, auf die ist man schlicht neidisch. Die können machen was sie wollen, können sich vor Freundlichkeit überschlagen, bereitwillig mit anderen teilen… egal: Es wird ihnen alles missgönnt!

Und es gibt Menschen, die genau das leben, was man schon immer mal genau so machen wollte, die hierfür vom Schicksal mit einer beeindruckenden Portion Glück beschenkt wurden und die genau dieses in vollen Zügen genießen. Menschen, die einfach alle Attribute für Missgunst erfüllen… und denen man dennoch ihr Glück aus vollem Herzen gönnt. Ohne wenn und aber!

Nach Hause telefonieren. © sailingaroundtheglobe.blogspot.com

Taru und Alex gehören zur letztgenannten Kategorie. Die Finnin und der Franzose auf „world tour“ verkörpern derzeit so etwas wie das Ideal-Paar in der Langfahrtszene, erfreuen sich eines außerordentlichen Medienhypes.

Sie können den hohen Aufmerksamkeitswert um ihre Personen eigentlich kaum fassen. Sagen sie zumindest. Was sie einerseits per se sympathisch macht, andrerseits aber auch nicht davon abhält, sich mehr und mehr in Szene zu setzen.

Waren ihre Wochen auf dem Weg über den Großen Teich Anfang des Jahres noch zumindest zum Teil von Seglerischem geprägt, so zählt derzeit in der Karibik für die beiden schon seit Monaten nur noch eines: Lifestyle. Selbstverständlich in their own style.

Langsam, ganz langsam schippern Taru und Alex von Insel zu Insel. Lassen kaum eine aus, sind bei allem dabei. Antigua-Sailing-Week? Gerne, aber bitte nur auf einem der ganz großen Pötte, wo die Winschen Waschmaschinentrommelformate haben (“Sojana”).

Partys bis zum Abwinken, zwischendurch mal ein Wochenende in Luxushotels oder Resort-Strandhütten, Hauptsache das romantische Lager unterm Moskitonetz ist breit genug. Antigua, Guadeloupe, Martinique, St. Barth, St. Lucia, St. Martin… kein Strand, keine Bucht aber auch keine Party und keine Disco werden ausgelassen.

Taru bereitet einen Bootschuh-Test vor. © sailingaroundtheglobe.blogspot.com

Vor allem die alles und immer fotografierende Taru lässt keine Gelegenheit aus, ihrem Blog-Publikum genau das zu bieten, was es offenbar will, nämlich sexy Bilder aus einer exotischen Parallelwelt.

Deshalb sei allen, die auf glatte Optik stehen (gemeint sind Models und Stil) ein erneuter Blick auf Tarus und Alex’ Website empfohlen, die getreu moderner Kommunikationsriten nahezu täglich aktualisiert wird

Man beachte übrigens die mitunter äußerst professionellen Bildunterschriften: Taru trägt einen Bikini von… und Schmuck  von…

So weit, so gut. Was die beiden aber auch einem eher lifestyle-kritisch eingestellten Publikum zugänglich und sympathisch macht (oder machen könnte), sind die Blog-Texte, die in einer gewissen Naivität und Einfachheit geschrieben sind und unterm Strich schlicht… . entwaffnend wirken. Ein Leckerli von Taru gefällig?

„Wir haben nun jeden Tag in der Woche „Wochenende“, unsere Freitage unterscheiden sich kaum noch von den Montagen und Dienstagen. (…) das ist eigentlich genau das, wovon wir geträumt haben, auch wenn es manchmal, in kleinen Dosen, hart sein kann, schon mehr als 9 Monate von Freunden und Familie getrennt zu sein.

Frei, ungebunden, keine Verpflichtungen, mit denen wir uns herumschlagen müssen, kein Stress, der einem das Leben versaut, nichts Schwereres lastet mehr auf unserer Schulter als vielleicht der Abwasch, den wir schon zu lange stehen ließen oder unser Dinghy, das endlich einmal richtig geputzt werden müsste oder der Wäschebeutel, den wir schon ziemlich lange vernachlässigen – das Leben ist schön! Und irgendwie hab’ ich das Gefühl, dass „Leben“ genau so sein sollte. Wurden wir wirklich geboren um etwas anderes zu machen, als genau dies?“

Hand aufs Herz: Nach einem anfänglichen Zurückzucken möchte man ihr dann doch zustimmen, oder?

Ähnlich verhält es sich mit Bildern, die zwischendurch zeigen, dass sich die beiden offenbar doch nicht so ernst nehmen bzw. ihre Umwelt durchaus auch mit einem zwinkernden Auge betrachten. Aber das ist ja sowieso eine Frage des Blickwinkels.

Dennoch war Taru etwas perplex von der Resonanz eines ihrer Fotos bei einem US-Segelmagazin, das ein Foto von ihr bestellt hatte zum Thema Sonnenbaden auf Deck.

Die Antwort auf das eigesendete typische Taru-Bild: “Passt nicht. Viel zu heiß für uns. Unsere Zielgruppe besteht aus älteren Herren, von denen wahrscheinlich einige schwache Herzen haben. Zu viele würden sterben, wenn sie dieses Bild sehen und das können wir uns dieser Tage nicht erlauben.”

Taru wundert sich: “Wenn man bei McDonald’s nach einem Cheeseburger fragt, darf man nicht überrascht sein, wenn Käse drauf ist. Und in einem Hip-Hop-Club wird man keine christlichen Chöre erwarten.”

Stories über Taru und Alex auf SR :

Lust auf Party und High Heels

Beine baumeln auf Barbados
Elektrische Atmosphäre
Neues von den sexy Langfahrtseglern
Zu sexy zum Cruisen

Hier kann man den Fortschritt ihrer Tour verfolgen.

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Die sexy Langfahrtsegler Taru und Alex. Ihr Leben, ihre Bilder in der Karibik“

  1. avatar bläck sagt:

    Bild Nr 16 ist def. zu sexy…..

    Ist aber das einzige Bild, welches mir gefällt.

    Ansonsten eher langweilig…..

    Sommerloch eben….

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 2

  2. avatar Ketzer sagt:

    Wenn ich das alles so sehe, frage ich mich, ob da nicht irgend ein cleverer Marketinggag dahinter steckt. Alles etwas zu schön um wahr zu sein und auch wenn man auf “Auszeit ist”, wo holt die Frau die Zeit her, das Blog so zu füllen? Ich hatte was besseres zu tun, als ein Hochglanz-Blog zu führen.

    Und jetzt dürft Ihr mich als misgünstigen Neider steinigen…

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *