Fastnet Race: 368 Yachten nehmen die 605 Meilen in Angriff – Vendée Globe-Racer vorne

Auf zum Felsen

368 Yachten mit 2.700 Seglern sind beim 47. Rolex Fastnet Race zum legendären Felsen aufgebrochen. Boris Herrmann testet erstmals seinen 60 Fußer “Malizia”. Ein anderer führt die Flotte an.

Am Sonntag ist der spektakuläre Start der Rekord-Flotte von 368 Yachten beim Rolex Fastnet Race erfolgt. Und die Hochsee-Segler sind gleich mit einer heftigen Starkwind-Kreuz und hohen Wellen traktiert worden. Dabei zeigt sich, dass die Vendée-Globe-Racer zurzeit die effektivsten Monohulls der Welt sind. Und es ist kein Wunder, dass sich die Organisatoren des Volvo Ocean Races in Zukunft an diesen Konstruktionen orientieren wollen.

Fastnet Race

Crash auf hoher See. © Rolex/Carlo Borlenghi

Denn trotz der Teilnahme eines 115-Fußers wie dem Cruiser-Racer “Nikata” oder einem 100 Fußer wie Ludde Ingvalls “CQS” hat Paul Meilhat mit seinem Open 60 “SMA” die ersten Meilen als schnellster Monohull bewältigt. Und die acht Klassen-Kollegen folgen dicht auf. Darunter auch Boris Herrmann mit seier “Malicia”, der sich erst einmal an das neue Sportgerät gewöhnen muss. Etwas achteraus segelt “Hugo Boss”. Offenbar hält sich Alex Thomson bei diesem Rennen etwas zurück.

Die Volvo-Ocean-Racer dagegen segeln nach wenigen Stunden im Rennen den fünf Fuß kürzeren Vendée-Racern schon gut 16 Meilen hinterher. Die Flotte kämpft bei ihrem zweiten Test vor dem Start des um-die-Welt-Rennens im Oktober um Erkenntnisse, wie die Yachten im Vergleich am schnellsten zu segeln sind. Zu Beginn hat Dongfeng die Führung übernommen. “Sung Hung” und “Turn The Tide” haben den Anschluss schon etwas verloren.

In der IRC-Handicap-Wertung werden nach den jüngsten Vorhersagen die großen Yachten vorne erwartet, wegen der langen Kreuz zum Fastnet-Felsen.

Race Tracker und Ergebnisse

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Fastnet Race: 368 Yachten nehmen die 605 Meilen in Angriff – Vendée Globe-Racer vorne“

  1. avatar Seilor sagt:

    Es müsste heissen die VO65 sind schon auf 16sm an die IMOCA ran da 1,5h nach den IMOCA gestartet 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    • avatar christoph sagt:

      Ja genau, querab weymouth (etwa 40sm) waren die imocas nach etwa 5std. Die Volvo’s ebenfalls nach etwa 5std. Nikita nach etwa 4:30std und cqs nach etwa 4:45std. Dennoch sind die imocas da sie ja mit 60 Fuss die kürzesten Boote in diesem Vergleich sind und auch noch weniger Crew haben erstaunlich effizient.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *