Flying Phantom: Oracle bestellt Flug-Katamarane – Coach Phillippe Presti beim Test

"Neues entdecken"

Oracle Coach Philippe Presti testet den neuen Flying Phantom Katamaran und bestellt Boote für sein America’s Cup Team.

Der Franzose Philippe Presti (48) ist einer der Männer im Hintergrund, der eine wichtige Funktion beim Gewinn des America’s Cups für das Oracle Team USA hatte. Als Coach und Analyst für das Segelteam gab er einige der entscheidenden Tipps, die zum unglaublichen Comeback-Sieg gegen die Neuseeländer geführt haben.

Flying Phantom

Flying Phantom beim Vorwind-Segeln. © PierrickContin.com

Nun bereitet der zweimalige Finn Dinghy Weltmeister und Doppel-Olympionike akribisch die Verteidigung des America’s Cups vor. Ein erster Schritt in diese Richtung hat ihm besonders Spaß gemacht. Er testete in Frankreich den neuen Foiler Katamaran Flying Phantom und bestellte gleich mehrere Exemplare für sein Team.

Philippe Presti

Philippe Presti

“Wir glauben, dass die Erfahrungen beim Foilen mit kleinen Booten sehr hilfreich sein können für das Verständnis eines neuen AC Designs”, sagt Presti. Beim Segeln des großen Kats sei nicht wirklich die ganze Crew in das Feintuning des Flug-Modus eingebunden. “Wenn sie aber mit diesen kleinen Booten foilen, lernen sie viel über das Verhalten.”

Für ihn persönlich sei das Segeln mit dem Flying Phantom eines der aufregendsten Segelerlebnisse seit langer Zeit gewesen. “Ich habe ja überwiegend mit sehr langsamen Booten wie dem Finn Dinghy gesegelt. Segeln ist aber eine Welt die sich mit einem Bootswechsel extrem ändert. Ich habe es wirklich genossen, etwas Neues zu entdecken. Diese Art des Foilens ist sehr aufregend.”

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *