Historie: Restaurierte 18 Footer – Hartes Segeln wie vor 100 Jahren

Alte Haudegen

Im Hafen von Sydney ist seit Jahren immer noch eine Flotte historischer 18 Footer aktiv. Normalerweise gewinnt ein Mann mit dem passenden Namen John Winning. Wie die übertakelten Boote gesegelt werden.

Die historischen  18 Footer sind Replikate aus der Periode 1900 bis 1950, die seit 1991 wieder regelmäßig auf dem Wasser erscheinen. Elf Boote gibt es. Sie werden von alten Haudegen bewegt in Teams mit bis zu zehn Seglern und können mit verschiedenen Riggs auf unterschiedliche Windbedingungen reagieren.

John Winning sagt: “Viele Leute sehen uns an und denken ‘was für alberne, alte Typen’. Aber viele könnten diese alten Boote gar nicht mehr segeln – Das ist sehr hart. Sie würden sie nicht einmal aufriggen können. Tatsächlich ist es wohl einfacher, mit einem Rahsegler gegen den Wind zu segeln.”

Rückblick auf die Saison 2018/19:

Die 18 Footer Klasse geht auf den Unternehmer Mark Foy zurück, der 1892 das Segeln in Sydney populärer machen wollte. Er kreierte eine 18 Fuß lange offene Bootsklasse, die von 14 Mann gesegelt wurde und mit vielen Segeln ausgestattet auf dem Vorwindkurs ins Gleiten kam.

Historische 18 Footer

Historische 18 Footer im Kampf mit den Elementen. © Andrea Francolini

Als er mit seinen Booten bei der jährlichen Anniversary Regatta nicht starten durfte gründete er seine eigene Liga. Die unterschiedlich schnellen Boote wurden nach dem dafür erfundenen Känguruh Prinzip gewertet, das inzwischen auch in Deutschland oft angewendet wird. Die langsamen Boote starten zuerst, die Platzierung an der Ziellinie zählt.

Historischer 18 Footer anno dazumal. © Australian 18 Footers

Später wurden die Boote immer extremer und konnten schließlich nur noch von bis zu 25 Mann starken Crews gebändigt werde. Um 1980 setzten sich die heutigen Drei-Mann-Skiffs durch, mit denen in den 90er Jahren die spektakuläre Profi-Liga vor Sydney ausgesegelt wurden.

Aber die übertakelten, historischen Skiffs ziehen immer noch ihre Bahnen und versuchen ihre Segelfläche unter anderem mit den speziellen Ringtail-Segeln zu vergrößern.

Hier wird die Handhabung erklärt:

 

Ein Kommentar „Historie: Restaurierte 18 Footer – Hartes Segeln wie vor 100 Jahren“

  1. avatar Sven-Hamburg sagt:

    Cool, viel Segelfläche kann nur durch noch mehr Segelfläche getopt werden.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *