ILCA7-Stunt in der Nordseewelle

Stark gerettet

Die ILCA-Elite hält sich derzeit an der Nordseeküste für ein WM-Testevent im niederländischen Scheveningen auf. Stürmische Bedingungen verhinderten bisher Rennen, aber es kam zu einem irren Stunt.

Der Däne Johan Schubert bei seinem Stunt in der Nordseewelle. (Bild klicken für Video)

Nachwuchssegler Johan Schubert aus Dänemark segelt in den Hafen nachdem die Wettfahrtleitung die geplanten Wettfahrt-Starts für den Tag abgesagt haben. Dabei reitet der Däne eine Monsterwelle ab, kippt nach Luv in eine scheinbar unvermeidliche Kenterung, aber irgendwie rettet er sich doch noch. Sein Coach hat diese Sequenz aufgenommen und geteilt.

Die ILCA-Segler nutzen das offizielle World Sailing Test-Event vor Scheveningen, um sich auf die Weltmeisterschaft an selber Stelle im nächsten vorzubereiten. Wie alle vier Jahre kommen die Olymiaklassen zu einer gemeinsamen Regatta zusammen. Dabei werden schon wichtige Nationen-Quotenplätze für die Olympischen Spiele vergeben.

Für Deutschland sind Nik Willim und Philipp Buhl im ILCA 7 am Start. Bei den Frauen starten im ILCA6 Hannah Anderssohn und Julia Büsselberg.

Philipp Buhl in der Nordseewelle vor Scheveningen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.