IMOCA: Boris Herrmann im Duell mit Samantha Davies – Luvkampf vor der Wendemarke

Kampf um das Podium

Frage: Können Rennmaschinen schön sein? Antwort: Unbedingt! © malizia/herrmann

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

3 Kommentare zu „IMOCA: Boris Herrmann im Duell mit Samantha Davies – Luvkampf vor der Wendemarke“

  1. avatar breizh sagt:

    Danke für den substanzhaltigen Bericht.
    Wieso sind denn eigentlich die Topteams nicht dabei. So uninteressant ist der Parcour ja nicht.
    Und die Spannung um die Podiumsplätze ist weiterhin gegeben.
    Dranbleiben Boris.

  2. avatar Roar sagt:

    Ich hatte es insgeheim befürchtet, das Boris zurückfallen könnte, da er vor dem Wechsel von einem Wettersystem zum nächsten System ein paar Meilen zu weit nördlich segelte, so dass Sam Davies u.a. unten durchrutschen konnten.
    Er liegt jetzt auf Rangt 5. Hoffentlich kann er den Fehler wieder gutmachen.

    • avatar Roar sagt:

      Malizoa leckgeschlagen ?

      Boris teilt auf fb mit:

      “Yesterday I hit something and it caused a small impact in the hull on the starboard side. This caused a small leak but nothing serious. …… It added a little spice to my run. It forced me to take out the tools, the composites.”

      https://www.facebook.com/teammalizia/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.