J-Boats-Porträt: Familien-Saga von Rod Johnstone, J/24 Erfinder

Die J-Story

Natürlich erzählt man sich überall auf der Welt die Geschichten von den Erfolgreichen, die ganz unten in der Gosse angefangen haben, vom Menschen mit der einen Passion, an die er ganz, ganz fest glaubt, zuhause in der Garage umsetzt, und die ihn schließlich zum Superhelden macht; vom Familienclan, der sich gemeinsam auf die eine gute Idee eines Sprösslings stürzt und diese in ein Imperium verwandelt.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Ein Kommentar „J-Boats-Porträt: Familien-Saga von Rod Johnstone, J/24 Erfinder“

  1. avatar Kiel sagt:

    J/24 von 24 Fuss?
    24 Fuss nach Google sind 7.3152 meter – so sehen die Dinger auf der Piste auch aus.

    Schulligung fuer minor detail correction…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − zehn =