Jörg Riechers: Mastbruch vor dem Normandy Channel Race

Rennen gegen die Zeit

Beim Überführungstörn zum Normandy Channel Races (Start 14. April) ist  Montag Nacht auf “Mare” der Mast gebrochen. Jörg Riechers beschreibt die Situation.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

9 Kommentare zu „Jörg Riechers: Mastbruch vor dem Normandy Channel Race“

  1. avatar Carl-Marcus Scheffler sagt:

    Am 14.4 ist der Mast gebrochen? Wird der Mast brechen? Entweder ihr könnt in die Zukunft schauen oder ihr meintet vielleicht den 4.4?

  2. avatar Mirko sagt:

    Ich bin immer wieder beeindruckt, wie schnell Profi’s umschalten können: Boot sichern, Shit vergessen, neues Ziel definieren, Konzept zur Realisierung entwerfen, in Arbeitsschritte runterbrechen, ab arbeiten. Manchmal denke ich, es ist nur Zweckoptimismus, der die Profi’s in solchen Situationen antreibt – aber das ist wohl der Unterschied zwischen Profi und Amateur.
    Drücke Jörg und er Mare-Crew die Daumen.

    • avatar hmm sagt:

      ja sicher war das ne gute professionelle Reaktion und ja es ist natürlich auch richtig, dass Profis schneller umschalten können. aber wer von den normalen (Regatta)-Seglern hat einen 20m Carbonmast als Ersatz rum liegen, bzw das Geld um mal fix einen zu kaufen/leihen?! ich glaub da existiert ein nicht vernachlässigbarer Unterschied, der dem normalen Segler schnell die Tränen in die Augen steigen lässt bei einem Mastbruch 😉

      • avatar Sven sagt:

        Beim Normalsegler nennt sich das Versicherung, die einem den Schaden bezahlt. Das mare Team hatte auch keinen Mast rumliegen, sondern hat Einen von Einem organisiert, wo einer “rumliegt”.
        Ich wünsche dem Team viel Erfolg bei der Präperation und Reparation!

  3. avatar Nils sagt:

    Bonne chance! Ich drücke die Daumen dass alles klappt!

  4. avatar Breizh sagt:

    Schade für das mare Team und irgendwie auch für mich. Jetzt wart Ihr einmal in Lorient und ich war nicht da. Sehr schade! Werde mich dann wohl doch einmal nach La Triniti aufmachen, wenn ich wieder in Morbihan bin.
    Drücke die Daumen und wünsche viel Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 + 8 =